++E-JUNIOREN MIT MAXIMAL-AUSBEUTE OBENAUF++

Die E-Junioren von Daniel Schmitt und Andreas Küpper haben mit der Maximalausbeute von 18 Punkten aus sechs Spielen bei einem Torverhältnis von 60:8 Toren die beste Erfolgsquote von allen Nachwuchsmannschaften des Ahrweiler BC seit Inkrafttreten des sogenannten Teil-Lockdowns.

Aufgrund des großen Kaders von 18 Aktiven kam es seit letztem Sommer neben den Punktspielen auch zu sechs Testspielen, sodass gewährleistet werden konnte, dass alle Aktive ausreichend Spielzeit zur Verfügung hatten. „Mega viel Spaß“ hat Schmitt mit seinen Schützlingen: „Eine starke Truppe, die richtig viel Bock auf Fußball hat und eine hohe Motivation sowie eine große Lernbegierde mitbringt“, so der Coach, der mit einem flehenden Blick gen Himmel schaut und hofft, „dass der bisherige Spielspaß in der aktuellen Corona-Pause nicht leidet.“ Neben dem an den Zahlen ablesbaren Erfolgen ist es aber auch die Weiterentwicklung der Spieler seit der Saisonvorbereitung, die Schmitt/Küpper bei ihren Kickern feststellen konnten, wenn auch in unterschiedlicher Intensität, was aber aufgrund der verschiedenen Ausgangspunkte kein Wunder ist. Die E-Junioren haben sich bisher als richtig tolle Truppe präsentiert und sollten, sofern sich der geplante Modus wegen der Coronapandemie nicht ändert, auch in der Leistungsklasse ab dem kommenden Frühjahr eine gute Rolle spielen können.  Als besonders torhungrig zeigten sich Gustaf Scharnbeck und Jonas Printzen, die insgesamt 23mal ins Schwarze trafen.