++ALTEN HERREN II ZURÜCK AUF DEM KUNSTRASEN- SIEG IM DOPPELPACK++

Auch die alten Herren, wenn auch nicht ganz so früh wie die jüngeren Semester der balltretenden Zunft, haben nach der Corona-Zwangspause den Weg zurück auf den Fußballplatz und zu Freundschaftsvergleichen gefunden. Das Team von Coach Ralf Bachem spielte am 01. Oktober gegen Birresdorf und gewann in einer insgesamt an Torchancen armen Partie mit 1:0 (0:0). Dennis Preußner staubte in der 40. Minute zum Tor des Tages ab, nachdem der gegnerische Keeper einen fulminanten Schuss von Michael Lorca nicht unter Kontrolle bekam.

Nur wenige Tage später, diesmal kam es zum Aufeinandertreffen mit den Routiniers aus Niederzissen, zog es die Oldies erneut auf den Kunstrasen des Mittelplatzes in Bad Neuenahr. Das Bachem-Team kontrollierte die Partie von Beginn an. Dennis Preußner, im Spiel zuvor noch per Abstauber zur rechten Zeit am rechten Ort, präsentierte sich diesmal als Standardspezialist. Niederzissens Schlussmann war in der 13. Spielminute zwar noch dran am Preußner-Freistoß, doch die Führung der Hausherren vermochte er nicht abzuwenden. Wer kann, der kann – dachte sich Preußner wohl in der 25. Minute. Erneut mit einem Freistoß traf er für die AH II. Der aus 20 Metern geschlagene Ball senkte sich unhaltbar im Gästetor. Noch vor der Pause führte ein schöner Spielzug zum 3:0 (31‘). Aldin Sukic legte einen präzisen Pass von Bekim Gerguri quer auf Gianfranco Di Francesco, der diesen nur noch in das leere Tor schieben musste und sich mal wieder als Torschütze  in Szene setzen konnte. Zumindest in fortgeschrittener Chianti-Feierlaune sei es erlaubt, dass sein Namen in einem Atemzug mit italienischen Stürmern wie bspw. Giga Riva, Paolo Rossi, Salvatore „Totò“ Schillaci und Francesco Totti genannt wird.

Gemessen an Torchancen wussten die Oldies auch in den zweiten 35 Minuten zu überzeugen, doch im Abschluss war die Mannschaft längst nicht so erfolgreich wie vor dem Pausengang. Roman Panin, neben Danilo Arata einer der beiden Obmänner der Alten Herren II (AH II) Bad Neuenahr, Aldin Sukic und Bekim Gerguri scheiterten vor dem Gästetor. Letztgenannter gar mit einem Strafstoß. AH II-Coach Ralf Bachem resümierte beide Partie als „faire und gute“ Partien.