RHEINLANDLIGA / 8. SPIELTAG

FC Metternich vs Ahrweiler BC   2:0 (0:0)

GUT GESPIELT, ABER VERLOREN

ABC verliert 0:2 in Metternich

Der Ahrweiler BC hat letzten Sonntag in Metternich am 8. Spieltag der Rheinlandliga gut gespielt – eigentlich, denn die Mannschaft des neuen Cheftrainers Julian Hilberath verlor mit 2:0. Wie auch schon zuvor war die Chancenverwertung die Krux im Spiel der Doppelstädter.

Der ABC, bei dem im Vergleich zum Spiel in der Vorwoche gegen Malberg Sommerzugang Alexandros Liontos für den an den Bändern verletzten Finn Götte ins Team rutschte, ist im altehrwürdigen Stadion „In der Kaul“ sehr gut in die Partie reingekommen und hatte diese im ersten Durchgang auch weitestgehend unter Kontrolle. Doch abermals  zeigte sich das große Problem der Elf aus dem Ahrtal: Der ABC erspielt sich immer wieder gute Chancen, trifft aber nicht – und verpasst am Ende mal wieder drei Punkte. So war es auch beim Aufsteiger aus der Koblenzer Vorstadt. Einem  Freistoß von Sebastian Sonntag, der in der achten Minute von der Unterkante der Latte vor der Torlinie aufkam, folgten noch vor dem Pausenpfiff gute Gelegenheiten durch Marco Michels, Simon Jüngling und Lars Bohm, die ihr Ziel allesamt nur sehr knapp verpassten.

Als Alex Gorr sich in der 47. Minute mit einer Top-Parade nach einem guten Angriff der Hausherren auszeichnete, schien das als Wachmacher für die Metternicher zu wirken. Die Elf von Germania-Trainer Dominik Treis agierte druckvoller – vorerst ohne Erfolg. Knapp 20 Minuten später zeigte Metternich wie man Tore schießt. Nachdem ein langer Ball von einem ABC-Spieler in die Füße des darauf spekulierenden Jonas Simek verlängert wurde, war es um einen möglichen 0:0-Endstand geschehen. Simek nutzte die Möglichkeit und schoss freistehenden vor Gorr zum 1:0 (65‘) ein. Ein Kopfball von Marco Michels war die größte Gelegenheit des ABC’s zum Ausgleich zu kommen. Doch dieser verfehlte das Tor wiederumsehr knapp.  Das 2:0 von Moritz Pies war am Ende das Ergebnis eines Konters in der Nachspielzeit. Es wäre sicherlich mehr drin gewesen, doch Metternich war vor dem Tor effektiver, insofern alles andere als ein unverdienter Sieg für den Aufsteiger. Für den ABC wird die Luft immer dünner. Aktuell befindet man sich nur noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen.

„Wir müssen noch härter und besser arbeiten und brauchen auch mal eine Portion Spielglück, dann bin ich guter Dinge, dass sich schon sehr bald wieder Siege einstellen“, sagte Hilberath nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag empfängt das Team TuS Mayen.