RHEINLANDLIGA / 7. SPIELTAG

Ahrweiler BC vs SG Malberg 1:1 (0:0)

ABC lässt Torchancen liegen

Eine denkwürdige Woche endete für den Ahrweiler BC am siebten Spieltag der Rheinlandliga mit einem 1:1 Heim-Remis vor 300 Zuschauern gegen die SG Malberg. Dabei kontrollierte die Mannschaft, bei der Julian Hilberath für den in der letzten Woche entlassenen Jonny Susa auf der Trainerbank saß, die Partie eine Stunde lang, musste sich aber am Ende mal wieder mit einem Punkt zufriedengeben. Dem insgesamt vierten Unentschieden in sieben Punktspielen.

Bei seinem Trainerdebüt in dieser Spielzeit ließ Hilberath sein Team mit einer Dreierkette spielen. Der ABC hatte im ersten Spielabschnitt von Beginn an Gegner und Ball unter Kontrolle und auch die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten. Aber weder Marco Michels und Lars Bohm aus der Nahdistanz, noch Simon Jüngling mit einem Schuss aus 20 Metern konnten den sicheren Gäste-Schlussmann Mathias Zeiler überwinden. Der SG Malberg gelang es vor dem Pausenpfiff kaum Akzente in Richtung des Tores von ABC-Keeper Alex Gorr zu setzen.

Der Spielfluss der Kreisstädter schien auch in der Halbzeitpause nicht gelitten zu haben, denn die Hilberath-Elf setzte den aktuellen Tabellendreizehnten aus dem Westerwald auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten unter Druck und belohnte sich mit dem Führungstreffer in der 57. Minute. Paul Gemein erlief sich einen Flankenball von Yannick Walbröl und passte den Ball von der Grundlinie in den Rückraum zu Marco Michels, der diesen aus neun Metern im Winkel versenkte. Das insgesamt vierte Saisontor des Neuzugangs von der SG Schneifel. Während Malberg besser in die Partie kam, verpasste es die Heim-Elf das Spiel zu entscheiden. Nochmals legte Paul Gemein auf, doch Zeiler bewährte sich beim Abschluss von Yannick Walbröl in der 69. Spielminute erneut. Abermals zeigte sich nach dieser Szene, wie groß derzeit die Verunsicherung im Team des ABC ist. Um die Spielkontrolle und den Spielfluss war es geschehen. Es kam wie es kommen musste: Malberg kam offensiv auf und konnte mit der ersten Torchance in der 75. Minute den Spielstand gleichstellen. Nach einer Rechtsflanke schraubte sich Justin Nagel zehn Meter zentral vor dem Tor hoch und netzte den Ball mit einem wuchtigen Kopfball ein. Und es hätte noch schlimmer kommen können. Schiedsrichterin Christina Hehn nahm in der 80. Minute eine Strafstoßentscheidung gegen den ABC nach Rücksprache mit ihrem Assistenten zurück.

Es blieb schlussendlich bei der 1:1-Punkteteilung – dem insgesamt vierten Heimspiel des ABC ohne dreifachen Punktgewinn. Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Sonntag verpasste es sich für die ansprechende Leistung der ersten 60 Minuten zu belohnen „Insgesamt überwiegen bei mir die positiven Eindrücke der Partie. Wir hatten lange die Spielkontrolle und haben nur wenig zugelassen“, meinte Hilberath kurz nach den 90 Minuten im Apollinarisstadion.

Foto:

Julian Hilberath saß gegen Malberg als Trainer auf der Bank.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar