RHEINLAND-LIGA / 5. SPIELTAG

Ahrweiler BC vs TuS Kirchberg 1:1 (1.0)

Der Spielbericht wird präsentiert von unserem Spieltagspartner:

https://wershofen-garten.de/

++NACH JÜNGLINGS FÜHRUNGTREFFER NUR 1:1 GEGEN KIRCHBERG++

ABC ließ Torgelegenheiten liegen und muss sich mit einem Punkt begnügen.

Auch im dritten Heimspiel der Saison blieb dem ABC ein Sieg verwehrt und erneut scheiterte der Versuch die Ketten der aktuellen Formkrise zu sprengen. Dabei spielte die Mannschaft im ersten Durchgang ihre bisher stärkste Halbzeit, konnte aber den guten Eindruck im zweiten Durchgang nicht bestätigen. Dennoch sah Spielführer Sebastian Sonntag „einen Fortschritt zu den vorherigen Partien, der uns tabellarisch aber nicht weiterbringt.“

Der ABC begann druckvoll, erspielte sich in den ersten Spielminuten vier Eckstöße am Stück und scheiterte vorerst in Person von Alexander Fuchs am Schlussmann der Gäste. Besser machte es Simon Jüngling in der 19. Minute, nachdem er einen Freistoß von Maximilian Höfs aus der eigenen Hälfte gut verarbeitete und aus zehn Metern zum 1:0 traf. Die Doppelstädter machten weiter Druck, vergaßen aber bei mehreren guten Abschlussgelegenheiten das Toreschießen. Eine der wenigen brenzligen Situationen vor dem Tor von ABC-Keeper Alex Gorr klärte Sebastian Sonntag auf der Torlinie.

„Wir sind sehr gut im Spiel und haben kaum etwas zugelassen, achtet auf die Standards“, gab ABC-Coach Jonny Susa seinem Team mit auf den Weg in den zweiten Spielabschnitt. In der Nachbetrachtung der Partie eher eine Prophezeiung als eine Halbzeitansprache, denn in der 55. Spielminute köpfte ein Gästespieler eine Freistoßflanke von der rechten Seite zum 1:1 ein. Spätestens danach waren die Hausherren im Vergleich zur ersten Halbzeit nicht wiederzuerkennen. Es fehlte an Ideen, die ab der 64. Minute wegen einer Gelb-Roten Karte dezimierten Gäste aus dem Hunsrück in Gefahr zu bringen. Einzig in der 88. Minute hätte ein Freistoß aus 17 Metern zentraler Position zum Torerfolg führen können, doch Sonntag verzog knapp über das Tor. Kirchberg war dem Führungstreffer näher. Fünf Minuten vor Spielende klärte Finn Götte mit einer starken Aktion vor einem einschussbereiten Gegner und Alex Gorr lenkte den daraus resultieren Nachschuss aus 16 Metern gekonnt über den Querbalken.

Die 160 Zuschauer sahen eine Partie mit zwei Gesichtern. Die Leistung vor dem Pausengang war gut und sollte Mut machen. Der Auftritt der zweiten Spielhälfte dient eher als Angstmacher. „Mit dem Treffer zum 1:1 und dem vermeintlichen Vorteil der Überzahl hatten wir wieder den Druck, mit dem wir aktuell nicht umgehen können. Für den Moment müssen wir damit zufrieden sein. Wir müssen kleine Schritte gehen“, meinte Susa nach der Partie, deren remisierter Spielausgang durchaus als gerechtes Ergebnis gewertet werden kann. Am kommenden Sonntag muss das Team beim bisher punktlosen Tabellenschlusslicht SV Windhagen antreten.

Foto:

Carsten Thelen (l.), hier im Luafduell mit einem Kirchberger Gegenspieler, musste sich mit dem ABC mit einem 1:1 begnügen.

 

Schreibe einen Kommentar