WINTER-PAUSEN-FAZIT: C II-JUNIOREN / BEZIRKSLIGA

++SPAZIERGANG DURCH DIE KREISKLASSE++

C II-Junioren erst in der Leistungsklasse gefordert

Die C II-Junioren, ausschließlich der jüngere Jahrgang der C-Junioren, eilten in der Kreisklasse von Sieg zu Sieg und beendeten die Orientierungsrunde mit zwölf Siegen aus zwölf Spielen und wiesen dabei ein Torverhältnis von 86:6 Toren auf. Die Mannschaft von Andreas Küpper und Niklas Röder mit ihren vielen talentierten Spielern um die beiden Rheinland-Auswahl-Spieler Jan und Pascal Olzem, konnte von keinem der Ligagegner zu einhundert Prozent gefordert werden. Die meisten der Spiele waren bereits zum Seitenwechsel entschieden. Das Sturmduo Chadi Atwi und Max Isgaem erzielte insgesamt 47 Treffer und keine der gegnerischen Abwehrreihen vermochte diese geballte Offensivkraft zu stoppen. Eine Ausnahme machte das Rheinlandpokalspiel gegen den Rheinlandligisten JSG Remagen, was der Kreisstadtnachwuchs verdient mit 1:3 verlor.

Mit der im Frühjahr startenden Leistungsklasse wird es aber zwangsläufig anders aussehen. Dann geht es ausschließlich gegen die jeweils beiden Liga-Ersten der verschiedenen Kreisklassen. Darunter auch sehr starke Teams wie zum Beispiel die JSG Vulkaneifel Ettringen, die ebenfalls wie der ABC-Nachwuchs die volle Punktausbeute erspielte. Je nachdem wie die C I die Spielzeit in der Bezirksliga beendet, starten die C II-Junioren in der Spielzeit 2020/2021 in der Bezirks- oder Rheinlandliga. Bis dahin haben die Schützlinge von Chef-Coach Andreas Küpper die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln. Eine Prognose in Richtung Saisonende zu erstellen ist sehr schwierig. Es sollte aber der Anspruch bestehen, bis zuletzt um den Gewinn der Kreismeisterschaft mitzuspielen.

Schreibe einen Kommentar