++E II-JUNIOREN: HOHER SPASSFAKTOR UND GUTE ENTWICKLUNG++

Da aufgrund der Corona-Pandemie im November kein Ball über die Fußballplätze der Amateur- und Jugendmannschaften rollen wird, ist davon auszugehen, dass sich unsere Nachwuchsmannschaften bereits schon jetzt in der verfrühten Winterpause befinden. Wir wollen die spielfreie Zeit mal nutzen, um einen kleinen Rückblick auf deren bisherigen Saisonverlauf zu halten.

Mit vier Spielen haben die E II-Junioren, deren Kader aus einem Mix des älteren und jüngeren Jahrgangs besteht,  bisher genau die Hälfte aller Spiele in der Kreisklasse absolviert. Die Mannschaft um das Trainerteam Tim Linden und Paul Becker sowie  Betreuer Alexander Blauhut konnte dabei mit einem Sieg und einer Punkteteilung eine zufriedenstellende Zwischenbilanz ziehen. Ein sehr gutes Zeugnis kann man dem Team bei der Trainingsbeteiligung und dem Trainingseifer ausstellen. Linden/Becker/Blauhut wissen wie sie ihren Jungs gleichzeitig einen hohen Spiel- und Spaßfaktor bieten.

Dass die Mannschaft mit einem Durchschnitt von 4,5 geschossenen Toren die zweitbeste Torquote hat, ist nicht sonderlich verwunderlich. So gehört das Trainerteam Linden (U23)/Becker (B-Junioren) doch auch der stürmenden Zunft an. Valentin Kratsev (6 Tore) und Leon Bertram (4 Tore) präsentierten sich am treffsichersten. „Hinten sind wir noch etwas anfällig“, so Linden, der aber auch darauf hinweist, dass seine „Abwehrkante“ Phil Blauhut zuletzt wegen einer Fraktur des Handknöchels aussetzen musste. Mit der gesamten Entwicklung zeigt sich Linden sehr zufrieden: „Das zu Saisonbeginn neu zusammengesetzte Team hat sich gut entwickelt und ist schon nach kurzer Zeit zu einer Einheit zusammengewachsen. Etliche Spieler haben sich individuell verbessert. Schade, dass wir die angefangene Saison höchstwahrscheinlich nicht in diesem Jahr beenden können.“

Fazit: Es passt bei den E II-Junioren. Wie das Team, scheint auch das junge Trainerduo auf dem richtigen Weg zu sein.