RHEINLANDLIGA / 2. SPIELTAG

FC Bitburg vs Ahrweiler BC  2:2 (2:1)

++ABC MIT GUTEM COMEBACK NACH 0:2 RÜCKSTAND++

Minwegen trifft in der Nachspielzeit

Der ABC hat sich am Mittwochabend beim Aufsteiger FC Bitburg einen Punkt erkämpft. Nach einem munteren Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten trennten sich beide Teams 2:2 (2:1)-Unentschieden.

„Ich glaube, dass der Punkt aufgrund der zweiten Halbzeit verdient war. Das Unentschieden heute fühlte sich wie ein Sieg an, während die Punkteteilung am Samstag gegen Ellscheid einer Niederlage gleichkam“, betonte ABC-Coach Jonny Susa nach dem Spiel.

Der hoch gehandelte Aufsteiger aus der Bierstadt agierte fast über die gesamten ersten 45 Minuten so, wie es Susa eigentlich mit auf den Weg gegeben hatte. Die Bitburger waren agiler, schneller und brachten die Defensive des Teams um Kapitän Sebastian Sonntag ein ums andere Mal ins Schwimmen. Auf der Gäste-Trainerbank traute man kaum seinen Augen. „Wir haben nicht nur häufig den zweiten Ball verpasst, sondern schon Probleme gehabt den ersten überhaupt unter Kontrolle zu bekommen“, so Susa. Ein höherer Vorsprung als ein 2:0 durch die Tore von Simon Floß (6‘) und Kevin Fuchs (25‘) wäre für die Hausherren durchaus möglich und auch verdient gewesen. Yannik Walbröl konnte mit einem Kopfball nach einem Freistoß von Sebastian Sonntag zum schmeichelhaften 2:1 (45‘)-Halbzeitstand verkürzen.

Ein Dreifachwechsel in der Halbzeitpause -Ajdin Sukalic, Lukas Minwegen und Simon Jüngling kamen für Pascal Rhodmann, Marco Michels und Steffen Thelen- und die Umstellung von einem 4-2-3-1- auf ein 3-4-3-System sollte einen Umschwung in der Partie herbeiführen. Die Kreisstädter aus dem Ahrtal übernahmen die Initiative, zeigten sich um einiges präsenter und erspielten sich auch Torchancen. Doch vorerst schaffte es weder Lars Bohm, Simon Jüngling oder Lukas Minwegen, die sich ihnen bietenden Torgelegenheiten zu verwerten und auf Gleichstand zu stellen. Erneut musste eine Standardsituation herhalten, um zu einem zählbaren Erfolg zu kommen. In der Nachspielzeit drückte Lukas Minwegen einen von Sebastian Sonntag scharf getretenen Eckball zum 2:2-Endstand über die Torlinie. „Die Einwechselungen und die Systemumstellung in der Halbzeitpause haben gefruchtet und wir haben wieder den Fuß in die Tür bekommen. Das Team sowie die Trainer müssen schleunigst die Lehren aus den bisherigen 180 Minuten der Saison ziehen und gemeinsam an Lösungen arbeiten“, meinte Susa nach dem Spiel. Den ABC aktuell zu bewerten, fällt sehr schwer. Irgendwo liegt die Mannschaft zwischen „Wir brauchen noch 38 Punkte“ und „Auch mit 98 Punkten kann man noch aufsteigen.“

Am nächsten Samstag kommt der SV Mehring zum Gastspiel ins Apollinarisstadion. Alles andere als ein dreifacher Punktgewinn wäre nach der vielversprechenden zweiten Halbzeit aus dem Bitburg-Spiel erneut eine Enttäuschung. Die gleiche Ausgangslage wie vor dem Spiel gegen die SG Ellscheid.

Foto (Archiv/Ahrweiler BC):

Traf in der Nachspielzeit: Lukas Minwegen.