++ZWANGS-PAUSE BEIM AHRWEILER BC – DIE SCHWIERIGE ARBEIT HINTER DEN KULISSEN++

Auch beim Ahrweiler BC spielt das runde Vinyl derzeit keine Rolle. Rund ums Apollinarisstadion ruht der Trainings- und Spielbetrieb. Vorerst zwang die Coronakrise den Fußballverband Rheinland den Spielbetrieb bis zum 19. April auszusetzen, worauf der ABC auch den Trainingsbetrieb aller Mannschaften einstellte. Doch die Chronik des aktuellen Stillstandes umfasst nicht die Arbeit hinter den Kulissen mit der Zielrichtung kommende  Saison – wann immer diese auch beginnen sollte.

ABC-Coach Jonny Susa appellierte an die Vernunft gestandener Rheinlandligaspieler und verzichtete auf individuelle Trainingspläne für seine Schützlinge. „Bei den Burschen besteht sowieso ein gewisser Bewegungsdrang, welchem diese mit frei wählbaren Übungen und verschiedenen Laufeinheiten folgen sollen“, so der Übungsleiter des Rheinlandligisten. Einen gänzlichen Abbruch der Spielzeit würde Susa nicht überraschen. Der Präsident des FV Rheinland, Walter Desch, nannte unlängst in einem Interview mit TV-Mittelrhein den 07. Mai als letztmöglichen Termin zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs, um die 2019/2020er-Saison im geplanten Zeitrahmen zu beenden. Sollte ein Saisonabbruch erfolgen, präferiert Desch eine komplette Annullierung der Spielzeit ohne Meister, Auf- und Absteiger. Ähnlich sieht es auch Jonny Susa: „Alles andere wäre der Mehrzahl der Teams gegenüber unfair.“

Auch die personellen Planungen für die nächste Saison gestalten sich unter den gegebenen Umständen sehr schwierig. „Wir haben einige interessante Kandidaten als Neuzugänge im Visier“, sagt der sportliche Leiter Frank Tolksdorf, fügt aber hinzu: „Es ist für uns sehr wichtig die Spieler persönlich kennenzulernen, bevor man sich für eine Zu- oder Absage entscheidet.“ Und das ist es in Zeiten, wo es unabdingbar ist, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, nun mal sehr schwierig. Bereits aufgenommene Gespräche sind ins Stocken geraten, da doch viele Spieler bezüglicher ihrer Zukunftsplanung sehr verunsichert sind. Intern hingegen stehen nur noch wenige Gespräche an. Unter anderem auch mit den Winterzugängen Finn Hennerkes (19) und Kenan Sahic (19) die verletzungsbedingt bisher weder in der Vorbereitung noch bei den ersten beiden Punktspielen mitwirkten. Anders sieht es bei Schlussmann Marcel Gehrlein aus, der bei seinen wenigen Einsätzen und mit seinen Trainingsleistungen die Verantwortlichen durchaus zu überzeugen wusste.

„Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Spielzeit zum Zeitpunkt X weitergeführt oder komplett abgesagt wird. Das ist aber die Aufgabe der Verbände (FV Rheinland, Südwestdeutscher Fußballverband Anm. d. Red.) und der Politik“, meint Tolksdorf.

Es gibt weiterhin viele Fragezeichen und wenig Planungssicherheit. Da ist es doch sehr erfreulich, dass von Sponsoren und Gönner positive Signale kamen, auch weiterhin den Ahrweiler BC zu unterstützen.

Foto:

Der sportliche Leiter Frank Tolksdorf (l.) und Cheftrainer Jonny Susa haben derzeit hinter den Kulissen alle Hände voll zu tun.

 

Schreibe einen Kommentar