++SPITZENSPIEL ZUM RÜCKRUNDEN-AUFTAKT++

Am Sonntag kommt es im Apollinarisstadion zum Aufeinandertreffen des Herbstmeisters SG 2000 Mülheim-Kärlich mit dem Tabellenfünften Ahrweiler BC, der ein Spiel weniger aufweist und dabei drei Punkte  Rückstand auf die Gäste hat.

Am vierten Spieltag siegte der ABC mit 4:2 in Mülheim-Kärlich und übernahm kurzfristig die Tabellenführung. Mülheim-Kärlich legte danach eine unfassbar gute Serie mit 37 Punkten aus 14 Spielen hin und ging verdient als aktueller Ligaprimus in die Winterpause. In den Vorbereitungsspielen gab es u.a. deutliche Niederlagen gegen die Oberligisten Eisbachtal (0:4) und FC Karbach (1:6), jedoch auch ein sehr respektables 0:1 gegen die Regionalliga-Elf von TuS RW Koblenz.

Nasenspray und Papiertaschentücher wurden bei einem Teil der ABC-Spieler unter der Woche öfters benutzt als die Fußballschuhe und das Trainingsshirt. Am gestrigen Abend fanden sich lediglich ein Dutzend von Langzeitverletzungen, kleineren Blessuren und grippalen Krankheitssymptomen verschont gebliebenen Spielern zum vorletzten Training vor dem Jahresauftakt ein. ABC-Coach Jonny Susa hofft zwar auf einen breiten Kader am Spieltag zurückgreifen zu können, wird aber wohl im Hinblick auf seine Wunschformation den einen oder anderen Kompromiss eingehen müssen.

„Wir können sogar mit einer Punkteteilung leben, sollten aber auf keinen Fall verlieren“, so Susa. Dass man in den sieben Testspielen insgesamt 18 Treffer kassierte, beunruhigt den Übungsleiter des ABC mit Hinblick auf die Restrunde kein bisschen: „Auch im letzten Jahr kassierten wir in der Vorbereitung viele Gegentreffer, mussten aber in den ersten sieben Punktspielen nur drei Tore zulassen. Ein Mix aus Vorfreude und Anspannung sowie Respekt vor einem sehr guten Gegner herrscht im Lager des ABC vor. Aber was soll schon groß schiefgehen. Rein rechnerisch liegt die Wahrscheinlichkeit auf ein zufriedenstellendes Ergebnis bei ca. 66,66%.