shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

++UND BLÜHT DER WEIZEN…++

U23:  Trainer Mario Brötz mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden

Während die U23 in der Vorsaison bis zum Corona-bedingten Abbruch sportlich um den Klassenerhalt bangen musste und dabei aufgrund von Personalmangel stets zur Improvisation gezwungen war, kann der aktuelle Tabellendritte der Kreisliga A diesmal auf einen starken und konstanten Saisonverlauf zurückschauen. Fünf Siege, ein Remis und eine Niederlage macht in Summe 16 Punkte – eine Bilanz, die sich durchaus sehen lassen kann.

Das Trainerduo Mario Brötz und Co-Spielertrainer Sam Schüring sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf der U23: „Wir haben den geplanten Weg als U23 gefunden“, meint Brötz, der sich besonders über die „zumeist guten Darbietungen“ und „die Gesamtentwicklung“ des Teams sehr freut. „Der 3. Tabellenplatz entspricht auch unserem Potenzial“, fügt Schüring hinzu. Dabei begann die Spielzeit mit einer 2:3-Niederlage in Adenau gegen die SG Hocheifel nicht sonderlich verheißungsvoll. Doch es folgten fünf Siege und eine Punkteteilung, sodass sich das Team bis zum vorläufigen Saisonabbruch bis auf den dritten Tabellenrang vorarbeitete und auch im Achtelfinale des Kreispokals überwintern darf.

Die insgesamt sechs A-Junioren, welche im Sommer zum Kader stießen, bekamen alle entsprechende Spielzeiten, bzw. haben sich sehr schnell an den Seniorenfußball gewöhnt und zum Teil schon als Startelfspieler etabliert. Einzig Bilal Elgergawy musste vorerst über den Umweg  3. Mannschaft Spielpraxis generieren. „Es macht Spaß mit diesem Team zusammenzuarbeiten. Stimmung und Motivation waren seit dem ersten Tag der Vorbereitung hervorragend“, weiß Schüring zu berichten.

Der erneute Saisonabbruch kam aus Sicht des 37-jährigen Brötz zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. „Die Jungs waren richtig gut drauf. Die Vorfreude auf das Spitzenspiel gegen die SG Inter Sinzig und das Pokalspiel in Westum war riesengroß.“

Natürlich weiß man auch im Lager der U23 nicht, wann und wie die Saison fortgeführt wird. Der sportliche Leiter Denis Schäfer dazu: „Ich hoffe, dass zumindest die Hinrunde komplett abgeschlossen werden kann, sodass es zu einer sportlichen Wertung kommt. Es ist aber zu befürchten, dass der Ball weiterhin ruht und eine Annullierung der Spielzeit in Frage kommen könnte“ Nicht mehr zur Verfügung stehen wird Offensivspieler Ibrahim Sidibe Arama, der in der aktuellen Winter-Transferperiode zum Ligakonkurrenten SG Dernau wechselte.

Aus Vereinssicht scheint sich das Konzept einer U23-Mannschaft, die zum größten Teil aus Perspektivspielern den Rheinlandligaunterbau stellen soll, vorerst aufgegangen zu sein. Beim bisher letzten Punktspiel, einem 2:0-Auswärtssieg bei der SG Westum, stand eine Startelf mit einem Durchschnittsalter von 21,7 Jahren auf dem Platz. Oder wie es Johann Wolfgang von Goethe ausdrücken würde: Und blüht der Weizen, so reift er auch,…