KREISPOKAL A/B / 2. RUNDE

Ahrweiler BC U23 vs DJK Kruft/Kretz 5:3 (3:1)

++U23 ZIEHT IN EINEM WAHREN SCHÜTZENFEST IN DIE 3. POKALRUNDE EIN++

Hubertus Wolf trifft dreifach

In einem phasenweise gutklassigen und spannenden Pokalspiel hat die U23 des Ahrweiler BC in der zweiten Runde des Kreispokals am Mittwochabend den klassentieferen B-Ligisten DJK Alemannia 1921 Kruft/Kretz e.V. aus dem Wettbewerb geworfen. Die Partie, welche wegen Unbespielbarkeit des Rasenplatzes in Kruft nach Bad Neuenahr verlegt wurde, ließ kaum etwa vermissen, was für einen neutralen Zuschauer ein gutes Pokalspiel ausmacht. Die Mannschaft von Mario Brötz und Sam Schüring zeigte dabei Licht und Schatten.

Der ABC kam nach dem ersten Abtasten immer besser in Schwung und ging durch Hubertus Wolf mit 1:0 (24‘) in Führung. Zuvor hatte Leo Welter uneigennützig für seinen torgefährlichen Teamkollegen aufgelegt. Doch der Ausgleich sollte nicht lange auf sich warten lassen. Sommerzugang Tim Puderbach, der mit viel Tempo über die rechte Seite in die Box eindrang und auf 1:1 (29‘) stellte, bewies nicht nur in dieser Szene, dass Kruft sich mit dem 27jährigen vom SV Roßbach gut verstärkt hat. Doch der ABC agierte weiterhin druckvoll und erhöhte noch vor der Pause auf 3:1. Max Blohm traf zum 2:1 (34‘) aus 17 Metern und Hubertus Wolf legte mit einem aus 20 Metern direkt verwandelten Freistoß zum 3:1 (42‘)-Halbzeitstand nach.

In der zweiten Halbzeit suchten beide Mannschaften ohne Verschnaufpause den Weg nach vorne. Die Kreisstädter brauchten jedoch etwas Zeit, um wieder in die Partie zu kommen. Nach einem Foulelfmeter zum 3:2 (55‘), wieder traf Puderbach, befreite sich der ABC vom Anfangsdruck der Gäste und kam zu guten Szenen vor dem gegnerischen Tor. Doch erneut, wie bereits kurz vor der Pause, war es ein Freistoß, der den alten Torabstand wieder herstellte. Hubertus Wolf traf zum 4:2 (68‘) aus seitlicher Position des Strafraums genau in den Winkel des Krufter Tores. Ein letztes Mal konnten elf Spieler des ABC’s auf dem Feld jubeln. Nur Minuten später erhielt Lukas Adeneuer die Rote Karte wegen Foulspiels und musste den Platz vorzeitig verlassen. Nach einem Gestochere vor dem Tor von ABC-Keeper Markus Westphal verkürzte ein Gästespieler nach 75 Minuten auf 4:3. Die Defensive der Brötz/Schüring-Elf wackelte – aber sie fiel nicht. Ein Konter in der 85. Minute beendete dann jedoch die Pokalhoffnungen der Mannschaft von Kruft-Trainer Malte Wedemeyer. Jörn Kreuzberg chipte den Ball über Krufts Schlussmann Tobias Zils. Die Vorlage kam erneut von Leo Welter, dem Dreh- und Angelpunkt des ABC bei fast allen Offensivaktionen.

Kein unverdienter Sieg gegen einen starken B-Ligisten. Nun gilt es für das Team den Schwung aus diesem Sieg zum nächsten Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Westum mitzunehmen. Doch die Aufgabe wird sehr schwer, denn beide Innenverteidiger werden nicht zur Verfügung stehen. Bei dem in der ersten Halbzeit ausgewechselten Rani Fhile besteht der Verdacht auf einen Muskelfaserriss und Lukas Adeneuer wird seine Rotsperre absitzen müssen.

Foto:

Der dreifache Torschütze Hubertus Wolf darf sich feiern lassen.

 

 

Schreibe einen Kommentar