++NOCH 3TAGE++

Rheinlandliga, 1. Spieltag, Samstag, 17:00 Uhr
Ahrweiler BC vs SG Ellscheid

Das Interview mit ABC-Coach Jonny Susa wird präsentiert  von unserem Spieltagspartner:

Sale e Pepe

Die erste Pokalrunde liegt bereits hinter uns und mit dem Heimspiel gegen die SG Ellscheid am kommenden Samstag (17:00 Uhr) startet der ABC mit dem ersten Meisterschaftsspiel seit ca. sieben Monaten in die neue Saison. Wir haben uns rund um den Saisonstart mal mit unserem Chef-Coach Jonny Susa unterhalten.

Die Saisonvorbereitung gehört der Vergangenheit an. Worauf hast du und dein Trainerteam in den letzten Wochen das Hauptaugenmerk gelegt?

Jonny Susa:

Natürlich auf die grundliegenden Dinge im Fußball, wie Schnellkraft und Ausdauer. Nach der Wintervorbereitung starteten wir nach längerer Fußballabstinenz mit einer 14tägigen Eingewöhnungsphasen mit regelmäßigen Treffen und einfachen Übungen mit dem Ball am Fuß, um überhaupt wieder in den Rhythmus zu kommen. Dann erst folgten die üblichen Schwerpunkte einer Vorbereitung, wie z.B. das Einüben von verschiedenen Spielsystemen und den Einsatz der Spieler auf unterschiedlichen Positionen. Bedingt durch die vielen und zum Teil sehr jungen Neuzugänge, haben wir auch besonders auf die Gesamtstimmung geachtet.

Wie waren die Trainingsentwicklungen während der Vorbereitung und gibt es sogenannte Gewinner?

Jonny Susa:

Das ist sehr schwierig zu beantworten. Wir erkennen natürlich, dass ein fitter und sich im Spielrhythmus befindlicher Pascal Rhodmann ein Unterschiedsspieler ein kann. Man darf aber nicht vergessen, dass er im Pokalspiel am letzten Sonntag in Niederberg sein erstes Pflichtspiel seit zwei Jahren absolviert hat. Sein spielerisches Vermögen ist aber enorm. Ähnliches gilt für Max Höfs. Gesund und fit ist er für uns als herausragender Innenverteidiger eine klare Verstärkung. Yannick Walbröl nimmt als einer unserer Führungsspieler auch schon eine sehr wichtige Rolle ein.

Es hat im Team einen großen Umbruch gegeben. Die Leistungen und Ergebnisse in den Testspielen waren sehr ordentlich. Zu wie viel Prozent hat man schon den „neuen“ ABC gesehen?

Jonny Susa:

Wir haben viel Potenzial im Team erkannt, doch in allen Testspielen hat nie alles zur vollsten Zufriedenheit gepasst. So mussten wir immer wieder auf Spieler wegen Urlaub und Verletzung verzichten. Wir besitzen noch ordentlich Luft nach oben. Ich glaube es waren gerade einmal 70% ihres Leistungsvermögens, welches die Mannschaft in der Vorbereitung zeigte.

Mit welchem Saisonziel gehst du in die neue Spielzeit und welche Teams siehst du auf den vorderen Plätzen?

Jonny Susa:

Wir haben uns selber das Ziel gesetzt, erneut um den Aufstieg mitzuspielen. Ich sehe uns allerdings nicht als Übermannschaft und alleinigen Aufstiegsfavoriten. Mayen und Morbach sollten auch eine sehr gute Rolle spielen können. Ich denke aber auch an Teams wie Mendig, Trier-Tarforst und Bitburg. Generell kann in der Rheinlandliga jeder jeden schlagen.

Was erwartet uns am Samstag gegen die SG Ellscheid.

Jonny Susa:

Wir hatten bereits vor zwei Jahren zum Auftakt gegen Ellscheid gespielt und erst durch einen Treffer in den Schlussminuten mühsam mit 2:1 gewonnen. Das Team ist personell umgekrempelt und hat auch einen neuen Trainer. Ich rechne mit einem sehr motivierten und unbequemen Gegner, der bereit ist, jeden Zentimeter Gras im Apollinarisstadion umzupflügen. Wir müssen uns auf eine kompakte Defensive einrichten und viel Geduld mitbringen. Insgesamt eine unangenehme und schwere Aufgabe.