shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

RHEINLAND-LIGA / 15. SPIELTAG

SV Windhagen vs Ahrweiler BC 0:2

++2:0-AUSWÄRTSSIEG IN WINDHAGEN – ABC WIEDER AUF PLATZ 3++

Die Partie war keine Showbühne für die Individualisten. „Eine gute Teamleistung mit 1a Einsatz“, so ABC-Coach Jonny Susa zum 0:2-Auswärtssieg in Windhagen am Donnerstagabend, zugleich die fünfte Partie der Doppelstädter in Folge ohne Niederlage. Aktuell nimmt der Ahrweiler BC den dritten Tabellenplatz ein.

Die Gäste von der Ahr erwischten den so sehr erwünschten Start nach Maß: Almir Porca schoss nach sieben Spielminuten auf Kopfballvorlage von Yaschar Hayit sein 13. Saisontor. Fortan war die Susa-Elf bis zur 30. Minute das überlegene Team, scheiterte aber mit guten Torgelegenheiten, u.a. einem Alleingang von Paul Gemein und einem Kopfball von Lukas Minwegen, an Windhagens Schlussmann David Weidner. Die Schlussviertelstunde des ersten Durchgangs war die stärkste Phase der Heimmannschaft von Trainer Uwe van Eckeren. Gerade über die rechte Angriffsseite brachte der Tabellenneunte die ABC-Defensive mehrmals in Schwierigkeiten, ohne dass es dabei zu finalen Aktionen vor dem Tor kam. Die gefährlichste Szene hatte Christopher Alt, der in der 38‘ Minute nur knapp aus 17 Metern verzog.

Über die gesamte zweite Spielhälfte hinweg kamen die Kreisstädter ihrem zweiten Tor häufig sehr nahe, aber weder Lukas Minwegen, noch Almir Porca oder der eingewechselte Joachim Akwapay erzielten aus jeweils aussichtsreichen Positionen einen Treffer. So dauerte es bis zur 88. Minute, ehe Paul Gemein (Foto/Archiv) ein Zuspiel von Almir Porca aus zwölf Metern zum erlösen 2:0-Endstand verwandelte. Die Gastgeber, die nach dem Pausentee sehr häufig ihr Glück durch die Mitte versuchten, hatten eine nennenswerte Torchance, jedoch konnte Gorr in der 73. Minute gegen Adrian Glos retten. Ein Dreier irgendwo zwischen Arbeitssieg und Glanzleistung. Ganz sicher aber eine gute Leistung als Team, aus dem ein auf der „Sechs“ spielender Finn Götte von der ersten bis zur letzten Spielminute voranging

„Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Im Spiel nach vorne haben wir uns oft zu unklug verhalten. Bereits zur Halbzeit hätten wir deutlich führen müssen“, bilanzierte Susa die vorgezogene Partie des 15. Spieltages. Am kommenden Dienstag steht den Doppelstädtern die als ganz schwierig einzuschätzende Aufgabe bei der SG Schneifel bevor.