KREISLIGA C / 8. SPIELTAG

BSC Unkelbach vs Ahrweiler BC III 4:0 (2:0)

++ABC III: 0:4-NIEDERLAGE IM SECHS-PUNKTE-SPIEL BEIM SCHLUSSLICHT++

Es hätte für den ABC III der gewünschte Befreiungsschlag im Tabellenkeller sein können und sollen. Der wortwörtliche Schuss ging aber leider (viermal) nach hinten los. Durch die  4:0 (2:0)-Niederlage beim Tabellenschlusslicht BSC Unkelbach ist der Abstiegskampf beim Ahrweiler BC III gegenwärtiger als je zuvor, so trennen die Drittvertretung der Doppelstädter aktuell nur noch drei Punkte vom letzten Tabellenrang.

Zum ersten Mal in dieser Saison ging der ABC III als scheinbarer Favorit in eine Begegnung der Kreisliga C, vermochte dieser Rolle aber in keiner Weise gerecht zu werden. Auf der Unkelbacher Seenplatte ging die Mannschaft von Frank Buska schlussendlich mit 4:0 unter. „Am Bemühen, zumindest in der zweiten Halbzeit, lag es nicht. Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider.“, sagte ABC Coach Frank Buska, der jedoch einräumte, dass sein Team mit Gegner und Platz an diesem gebrauchten Tag nicht zurechtkam.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, der ABC III ging mit einem 2:0-Rückstand in die Kabine, hatte der mit einem großen Offensivpotenzial ausgestattete Außenverteidiger Kilian Görgen den Anschlusstreffer auf dem Kopf. Aber anders als in den letzten beiden Spielen, als er jeweils einen Treffer erzielte, machte ihm diesmal die Querlatte einen Strich durch die Rechnung. Mit dem Treffer zum 3:0 erlosch dann auch die Wehrhaftigkeit der Kreisstädter und das Unheil nahm in Form eines vierten Gegentreffers seinen Lauf.

Sicherlich kann man die Bedingungen als irregulär bezeichnen, doch das alleine wäre in der Nachlese als Grund für einen insgesamt enttäuschenden Auftritt zu kurz gehalten. Die Spielpause in der nächsten Woche gibt der Mannschaft genug Zeit die „Wunden zu lecken“ und sich auf die schwere Aufgabe am Freitag, den 18. Oktober, beim Tabellendritten SG Kempenich II vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar