++PERSONELLER DRAHTSEIl-AKT GEGEN TABELLEN-SCHLUSSLICHT++

Am Samstag ist der ABC zu Gast beim Tabellenletzten – eigentlich eine klare Sache. Aber nur eigentlich, denn selten zuvor in einer Partie gegen ein Tabellenschlusslicht wird für die Susa-Elf die Wahrheit mehr auf dem Platz, als in der Tabellenplatzierung des Gegners zu finden sein. Will heißen: Die Bäckerjungen gehören da sportlich einfach nicht hin. Neben zahlreichen guten Spielern jüngeren und älteren Semesters, sitzt seit zwei Spieltagen mit Kim Kossmann ein Coach auf der Bank, der wie fast kein anderer den Klub lebt und liebt. Wenn es einer schafft das Team wieder in Regionen fern der Abstiegszone zu führen, dann der ehemalige Mittelfeldstratege. Kossmann war als Trainer zuvor schon sehr erfolgreich bei den A-Junioren und der zweiten Mannschaft, wo sowohl Punktausbeute und Spielphilosophie passten. Der Rheinlandliga-Trainer-Rookie startete mit einem 4:0-Sieg gegen Malberg und verlor am letzten Spieltag mit 2:4 in Salmrohr, sodass der letztjährige Tabellenneunte mit drei Punkten Rückstand auf Rang 15 das Tabellenende der Rheinlandliga einnimmt. Mit dem Einsatz von Akteuren aus der starken Nachwuchsabteilung sollte gerechnet werden, da der neue Coach dafür bekannt ist, diesen jungen Spielern vollstes Vertrauen zu schenken.

Als Jonny Susa am gestrigen Abend Zeugwart Markus Becker aufsuchte, dachte so mancher Trainingskiebitz, der ABC-Coach würden sich ein Trikot besorgen, um am Samstag selber auf dem Andernacher Kunstrasen aufzulaufen. So angespannt ist derzeit die personelle Lage beim Tabellenzweiten aus der Kreisstadt. Sogar über eine Nominierung der Oldies Julian Hilberath (36) und Aldin Sukic (39), die beide am Donnerstagabend noch in der 3. Mannschaft aushalfen, wird nachgedacht. Neben den Langzeitverletzten befinden sich Joachim Akwapay und Lukas Minwegen in Urlaub, Ajdin Sukalic ist beruflich verhindert und Simon Jüngling sowie Alexander Höfs werden aus privaten Gründen passen müssen. Zu allem Übel zog sich Kapitän Sebastian Sonntag vor zehn Tagen beim Pokalaus in Emmelshausen noch eine Kreuzbandverletzung zu und wird länger ausfallen. Wehwehchchen und grippale Erkrankungen bleiben bei dieser Aufzählung mal außen vor, könnten aber auch noch den einen oder anderen Akteur zur Untätigkeit am Spieltag verdammen. „Die Mannschaft stellt sich fast von alleine auf, sagte Susa, der einen ganz heißen Tanz erwartet und von seinen Schützlingen die Mentalität und Bereitschaft abfordert, diesen Tanz anzunehmen. Der Besuch beim Zeugwart diente übrigens den neu eingetroffen Trainingsanzügen des ABC-Ausrüsters Capelli Sport.

Schreibe einen Kommentar