B-JUNIOREN / RHEINLANDLIGA / 3. SPIELTAG

Ahrweiler BC vs TuS RW Koblenz 2:5 (1:2)

++B-JUNIOREN VERLIEREN MIT 2:5++

Es war alles andere als ein lauer Sommerkick am Samstag in Bad Neuenahr zwischen dem Ahrweiler BC und TuS RW Koblenz. Erneut machten die Jung-ABCler dabei eine gute Figur und zeigten ihr beachtliches Potenzial, mussten sich aber am Ende wieder, wie bereits eine Woche zuvor bei dem JFV Rhein-Hunsrück, geschlagen geben und warten so auch nach dem dritten Spieltag noch auf den ersten Dreier.

Die Gäste vom Deutschen Eck starteten mit Vehemenz in Richtung des von Jan Bohlen gehütete ABC-Tor und scheiterten schon in der dritten Minute mit einer Großchance. Nach zehn Minuten war es der Querbalken, der eine Gästeführung verhinderte. Das überraschende 1:0 des ABC-Nachwuchses in der zwölften Minute durch Hamid Ibrahim, der ein Fehlpass zwischen Torhüter und Abwehrspieler ausnutzte, brachte Koblenz vorerst nicht vom offensiv eingeschlagenen Weg ab. Dem Treffer zum 1:1 (17‘)-Ausgleich ging noch vor dem 1:2-Führungstreffer in der 37. Minute ein Pfostentreffer voraus.

War in den ersten 40 Minuten der Gast das klar bessere Team, so zeigte der ABC-Nachwuchs in der zweiten Halbzeit eine stärkere Leistung und bot Koblenz fast über die gesamte Spielzeit hinweg Paroli auf Augenhöhe. Zwar folgte dem Ausgleichtreffer von Almedin Ljaljic zum 2:2 (44‘), der Mittelfeldspieler drückte eine von Julius Lemm flach getretene Ecke über die Linie, sozusagen postwendend der Treffer zum 2:3 (53‘), jedoch waren die Jung-ABCler im Spiel und zeigten im Vergleich zur ersten Halbzeit eine gute Leistung. Die bessere Qualität beim Torabschluss gebührte aber den Gästen, welche die Partie mit einem Doppelschlag (65‘, 67‘) vorzeitig entschieden. Schlussendlich ein verdienter Sieg für TuS Rot-Weiß Koblenz, die mit drei Siegen nun von der Tabellenspitze grüßen können. Der ABC, der am Samstag beim Auswärtsspiel gegen die JSG Remagen Derbycharakter beweisen muss, steht als eines von drei Teams ohne Sieg erstmals auf einem Abstiegsplatz.

Schreibe einen Kommentar