SENIOREN-RHEINLAND-LIGA / 2. SPIELTAG

++ABC KASSIERT AUSGLEICH IN DER SCHLUSSMINUTE++

Während der Partie beim Aufsteiger TuS Kirchberg waren sowohl der Erbeskopf als auch drei Punkte in sichtbarer Weite für den ABC. Nach dem Schlusspfiff blieb nur noch der Blick auf den größten Berg in Rheinland-Pfalz. Zwei der drei Punkte fielen dem Last Minute-Ausgleich der Hausherren zum Opfer, wodurch sich das Remis aus Ahrweiler Sicht wie eine Niederlage anfühlt. Unter dem Strich aber eine verdiente Punkteteilung zwischen der Susa-Elf und dem letztjährigen Bezirksliga-Meister.

Die Gastgeber, welche vor Wochenfrist noch eine 3:1-Führung in Salmrohr abgaben und 3:4 verloren, waren von der ersten Spielminute an der erwartet gefährliche Gegner. Das spielstarke Zentrum der Hunsrücker war über die gesamten 90 Minuten nicht in den Griff zu bekommen. So musste Maurice Ziegler, der den privat verhinderten Stammkeeper Alex Gorr sehr gut vertrat, schon der Anfangsphase zweimal ordentlich zupacken.  Doch auch die Gäste aus der Doppelstadt hatten in der Offensive einiges anzubieten. Gerade über die rechte Angriffsseite mit Joachim Akwapay und dem aufgerückten Defensivspieler Yannick Schweigert gelang es mehrmals in den Rücken der Abwehr zu gelangen, ohne dabei jedoch einen Abschluss zu finden. Nach einem überragenden langen Pass von Niklas Röder setzte sich Paul Gemein auf der linken Seite durch und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Nachdem zuletzt Strafstöße nur selten genutzt werden konnten, schnappte sich Neuzugang Joachim Akwapay den Ball und schoss ihn in der 15. Minute zur 1:0-Führung ein. Die Freude über den Treffer währte aber nur kurz, denn Tim Müller behielt nach einem Eckball die Übersicht und netzte aus kurzer Distanz zum 1:1 (17‘)-Halbzeitstand ein.

Einem möglichen Rückstand stemmten sich kurz nach Wiederbeginn Maurice Ziegler und Alexander Höfs entgegen, in dem sie den Ball gemeinsam vor dem Überqueren der Torlinie abwehrten. Im mittlerweile anhaltenden Dauerregen erhöhte das Team von der Ahr seine Spielanteile, hatte aber über die gesamten 90 Minuten Probleme ruhig und sicher nach Ballgewinnen zu agieren. Paul Gemeins Eckball in der 61. Minute fand mit Yannick Schweigert einen dankbaren Abnehmer, der das runde Spielgerät mit der Stirn zur 1:2-Führung über die Torlinie drückte. Akwapay schoss anschließend nur knapp über das Tor und Kirchbergs Schlussmann Marc Reifenschneider lenkte einen Distanzschuss von Paul Gemein über die Latte. Die Gastgeber kamen nur noch selten vor das ABC-Gehäuse und ließen es dort auch an Präzision vermissen. Anders in der ersten Minute der Nachspielzeit, als erneut ein Ball im Mittelfeld zu leichtfertig hergegeben wurde und Kirchberg einen blitzsauberen Konter mit dem vielumjubelten Ausgleich abschloss.

Die beiden Trainer waren sich nach dem Spiel über ein verdientes Unentschieden einig. Während aber Kirchberg Coach Patrick Joerg, der ein Rheinlandligaspiel auf „sehr gutem Niveau“ gesehen hatte, stolz ist „den Gegner vor große Probleme gestellt zu haben, gab Jonny Susa schon in Richtung der kommenden Aufgaben folgende Losung aus: „Wir müssen härter arbeiten, heute haben zu viele Spieler zu wenig getan.

TuS Kirchberg vs Ahrweiler BC 2:2 (1:1)

Tore:

0:1 (15‘/Foulelfmeter) Joachim Akwapay, 1:1 (17‘) Tim Müller, 1:2 (61‘) Yannick Schweigert, 2:2 (90‘+1) Nico Wilki

ABC:

Maurice Ziegler, Yannick Schweigert, Marco Liersch, Niklas Röder, Alexander Höfs (89‘ Hubertus Wolf), Rene Ebersbach, Sebastian Sonntag, Paul Gemein, Almir Porca, Joachim Akwapay (83‘ Ajdin Sukalic)

Foto:

Traf vom Elfmeterpunkt: Joachim Akwapay.

Schreibe einen Kommentar