++KLARE 1:4-NIEDERLAGE FÜR DIE A-JUNIOREN: AM ANFANG HUI, AM ENDE…++

WESTUM – Auf der Suche nach einer Plattitüde für das Qualifikationsspiel zur DFB Hauptrunde am Samstag beim 1:4 (1:2) zwischen dem Ahrweiler BC und der SG 2000 Mülheim-Kärlich  in Westum, würde man mit -„Es hat die  Mannschaft gewonnen, die den Sieg mehr wollte“- nicht zwingend verkehrt liegen.

Dabei begann der ABC-Nachwuchs sehr gut und bestimmte die Partie in der ersten halbe Stunde und führte durch einen von Max Lütkehaus verwandelten Handelfmeter verdient mit 1:0 (21‘). Die Chancen auf eine höhere Führung und eine mögliche Vorentscheidung waren durchaus vorhanden. Mülheim-Kärlich steigerte sich aber und drehte die Partie  innerhalb von wenigen Minuten mit zwei Treffern zur 2:1 (34‘, 37‘) Pausenführung.

Nach dem Pausengang versuchte die Mannschaft von Jörn und David Kreuzberg wieder die Dominanz der ersten halben Stunde zu erlangen. Aber es blieb beim Versuch. Mülheim-Kärlich wartete geduldig auf die Fehler des ABC und wusste diese zu zwei weiteren Treffern in der 75. und 81. Minute zu nutzen. Die Jung-ABCler fanden in den zweiten 45 Minuten keine Mittel der Partie noch eine Wendung zu geben und enttäuschten auf der ganzen Linie. „Man of the Match“ war der von der ABC-Abwehr kaum zu stoppende Marko Sinan Slowik, der selbst zwei Treffer erzielte und die beiden anderen vorbereitete. Bei allem Frust über die zum Teil desolate Leistung im zweiten Spielabschnitt gab es aber auch zwei Lichtblicke: Der Auftritt der beiden B-Junioren Niklas Häger und Muris Susa sollte den Freunden der A-Junioren schon jetzt wieder Spaß auf die kommende Saison machen.

Dem Team von der SG 2000 Mülheim-Kärlich, die aufgrund der zweiten Halbzeit das Spiel als verdienter Sieger beendeten, wünschen wir viel Glück und Erfolg im Hinblick auf Gegner und Ergebnis in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Schreibe einen Kommentar