A-JUNIOREN / RHEINLAND-LIGA / 25. SPIELTAG

++SCHMEICHELHAFTER PUNKTGEWINN IN MÜLHEIM-KÄRLICH++

MÜLHEIM-KÄRLICH- Der Abwärtstrend der ABC-A-Junioren, die zuletzt beim Pokalaus in Erpel und in den letzten beiden Ligaspielen insgesamt 18 Gegentore kassierten, konnte auch beim glücklichen 3:3 (2:1) in Mülheim-Kärlich nicht gestoppt werden.

Die Akkus leer, die Beine schwer – das Saisonende muss schleunigst her. Mit den beiden Toren in der Schlussphase durch Mehdi Dhouib (87‘) nach Vorarbeit von Marcel Mardo und Vinzenz Schneider (90‘), der aus dem Gestochere vor dem Tor heraus traf, konnte der ABC-Nachwuchs mit dem remisierten Spielausgang  eine dürftige Leistung über die gesamten 90 Minuten hinweg kaschieren.

Immerhin konnten die Gäste aus der Kreisstadt den schönsten Tagestreffer erzielen. Maik Schäfers präziser Distanzschuss aus über 20 Metern zum 1:1 Zwischenstand konnte sich wahrlich sehen lassen. Zuvor gingen die Gastgeber in der siebten Minute mit 1:0 in Führung. Auch nach einem Platzverweis (29’) für Mülheim-Kärlich nach einer Notbremse tat sich die Elf von der Ahr schwer das Spiel zu bestimmen. In der 39. Minute musste die Mannschaft sogar einen weiteren Treffer aus der Nahdistanz nach einem sehr gut getimten Flankenball zum 2:1-Halbzeitstand hinnehmen.

Auch in der zweiten Spielhälfte machte sich die Überzahl kaum bemerkbar. Zwar war der ABC jetzt besser im Spiel, u.a. traf Dhouib in der 61. Minute nur die Querlatte, jedoch agierten die Gastgeber weiterhin mit dem größeren Willen, dem höheren Einsatz sowie Geschwindigkeitsvorteilen mit den Füßen und dem Kopf. Der Treffer zum 3:1 über die starke rechte Seite schien die Spielentscheidung herbeigeführt zu haben, bevor in den letzten 180 Sekunden noch die Tore zum glücklichen Ausgleich fielen.

Entsprechend der Leistung war auch Trainer Jörn Kreuzberg in der Nachbesprechung unmittelbar nach der Partie ungehalten. Besonders die Einstellung seiner Schützlinge machte der Übungsleiter als das Kernproblem aus. Ausdrücklich von dieser Kritik nahm Kreuzberg die eingesetzten B-Junioren Muris Susa, Marcel Mardo und Niklas Häger aus, die sich sogar ein Extra-Lob verdienten. „Gute Einstellung, hoher Einsatz. Die Jüngsten gingen voran“, so Kreuzberg.

Es gilt nun eine richtig gute Saison anständig zu beenden. Im letzten Punktspiel gegen Wirges am Samstag und im folgenden Relegationsspiel für den DFB-Pokal, wiederum gegen Mülheim-Kärlich, sollte man zumindest, auch nach einer Niederlage,  erhobenen Hauptes den Platz verlassen können.

Schreibe einen Kommentar