A-JUNIOREN RHEINLAND-POKAL / HALBFINALE

++AUS IM ELFMETERSCHIESSEN: A-JUNIOREN VERPASSEN RHEINLANDPOKALFINALE++

ERPEL – Die A-Junioren des Ahrweiler BC sind am Mittwochabend im Halbfinale des Rheinlandpokals auf dramatische Art und Weise ausgeschieden. Im Elfmeterschießen setzte sich Gastgeber JSG Erpel mit 6:4 durch und tritt nun im Finale gegen die JSG Altenkirchen an.

Manuel Simons, ein Name, den man sich mal merken sollte und der am gestrigen Abend den personifizierten ABC-Schrecken in der ersten Halbzeit verkörperte. Für den in den ersten 35 Minuten wie entfesselnd auftrumpften Bezirksligatabellenführer gelang Simons ein echter Hattrick zur 3:0-Halbzeitführung.

Der vom Trainertrio Jörn und David Kreuzberg und Sawwas Panagiotidis in der Halbzeitpause geforderte „Reset“ schien Gehör beim ABC-Nachwuchs gefunden zu haben, denn bereits kurz nach Wiederanpfiff gelang Lukas Minwegen der Anschlusstreffer eines nun mit viel mehr Geschwindigkeit und wie aufgedreht agierenden Gästeteams. Der ABC übernahm die spielbestimmende Rolle und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Mussa Mumini und Simon Jüngling krönten den Kraftakt mit zwei Treffern zum 3:3. Und auch in der Crunchtime des Spiels blieben die Jung-ABCler am Drücker, so verhinderte der Schlussmann der Kombinierten noch in sechsten Minute der Nachspielzeit mit einer guten Parade einen weiteren ABC-Treffer.

Schließlich musste die brutalste Art der Entscheidung über den Einzug in das Finale herhalten: Elfmeterschießen. Hier besaßen die Gastgeber mehr Glück, das kältere Blut oder einfach nur die treffsicheren Schützen. Im Anschluss an die finale Entscheidung erhielt Tim Linden als Ergebnis einer Grundsatzdiskussion mit dem Unparteiischen noch die Rote Karte.

Der Ahrweiler BC gratuliert der JSG Erpel zum Einzug in das Finale ganz herzlich.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar