SENIOREN / RHEINLAND-LIGA / 30. SPIELTAG

++KLARER 6:1-HEIMSIEG GEGEN DIE SG NEITERSEN++

RIEDER UND PORCA TREFFEN DREIFACH

KREISSTADT – Gut erholt zeigte sich der Ahrweiler BC nach der 3:4-Derby-Niederlage am letzten Spieltag in Oberwinter. Gegen die SG Neitersen erspielte sich der aktuelle Tabellendritte einen ungefährdeten 6:1 (2:0)-Heimsieg und kann mit einem Sieg am nächsten Spieltag beim Tabellenzweiten SV Morbach den Rückstand auf diesen Gegner auf einen Zähler minimieren. Jan Rieder und Almir Porca, der die Torjägerliste nun mit 26 Treffern alleine anführt, erzielten jeweils einen Dreierpack.

ABC-Coach Jonny Susa rotierte wegen Verletzung und taktisch bedingter Gründe Niklas Röder, Furkan Kalin und Lukas Minwegen drei Akteure aus dem Team heraus und stellte Finn Götte, Belmin Muric und Aldin Sukic in die Startelf.

Sowohl Paul Gemein, dessen Schuss auf der Torlinie geklärt wurde, als auch Gästespieler Dominik Moll, der alleinstehend vor Alex Gorr scheiterte, hatten in der Anfangsphase die Führung für ihre Teams auf dem Fuß. Es sollte aber bis zur 22. Minute dauern, ehe die Offensivbemühungen belohnt wurden. Jan Rieder erzielte mit einem Nachschuss, Gästekeeper Constantin Redel parierte zuvor einen 15 Meter-Schuss von Porca, die Führung für die Susa Elf. Zum 2:0 (34‘) traf erneut der linke Außenstürmer und profitierte dabei von der Vorlage seines Sturmpartners Porca. Die größte Torchance der Gäste aus dem Westerwald hatte Andre Fischer, der zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff einen 20 Meter-Freistoß an den Pfosten zirkelte.

„Das 3:0 kurz nach der Pause war der Knackpunkt der Partie“, so Susa zur Schlüsselszene der 90 Minuten im Apollinarisstadion. Der von Paul Gemein mit einem Pass in die Tiefe geschickte Porca spielte zwei Gegenspieler und Schlussmann Redel aus und schoss das runde Spielgerät in der 50. Minute mühelos zum 3:0 ein. Mundwinkel und Köpfe der Gäste gingen von da ab nach unten und die Doppelstädter hatten leichtes Spiel mit den Kombinierten. Porca (56‘, 71‘) mit dem Kopf nach einer Ecke von Sebastian Sonntag und nach präziser Vorarbeit des eingewechselten Maximilian Franzen sowie Rieder (62‘) auf Zuspiel von Porca schossen die restlichen Tore der Heimmannschaft und teilten sich die insgesamt sechs Treffer brüderlich auf. Simon Langemann gelang der zwischenzeitliche Ehrentreffer zum 5:1 (75‘). „ Obwohl wir eigentlich ganz gute Ansätze hatten, war das Spiel für uns ernüchternd. Ein verdienter Sieg für Ahrweiler. Für uns gilt es wieder aufzustehen, die Köpfe frei zu bekommen und nach vorne zu gucken. Wir müssen in den letzten drei Spielen noch vier bis sechs Punkte holen, um uns im Abstiegskampf erfolgreich zu behaupten.“, analysierte SG Neitersen Co-Trainer Maik Rumpel die Partie in der Pressekonferenz unmittelbar nach dem Spiel.

Insgesamt eine gute Reaktion des Teams nach der großen Ernüchterung vor Wochenfrist in Oberwinter. Jetzt zählen nur noch Siege. So auch am kommenden Wochenende in Morbach, die Susa am Samstag bei deren 4:0-Spitzenspielniederlage in Eisbachtal beobachtete und diese bis zum 3:0 im zweiten Abschnitt auf Augenhöhe sah. „Ich sehe mit Freude auf das Spiel in Morbach“, meint der noch gespannte, jedoch spätestens ab Donnerstag angespannte Übungsleiter des Ahrweiler BC.

Ahrweiler BC vs SG Neitersen 2:0 (6:1)

Tore: 1:0 (22‘) Jan Rieder, 2:0 (34‘) Jan Rieder, 3:0 (50‘) Almir Porca, 4:0 (56‘) Almir Porca, 5:0 (62‘) Jan Rieder, 5:1 (75‘) Simon Langemann, 6:1 (76’) Almir Porca

Ahrweiler BC:

Alex Gorr, Yannick Schweigert, Marco Liersch, Andreas Dick, Finn Götte, Sebastian Sonntag (73‘ Furkan Kalin), Aldin Sukic (65‘ Ilija Pijanovic), Belmin Muric (60‘ Maximilian Franzen), Paul Gemein, Jan Rieder, Almir Porca

Zuschauer:

205

Foto:

Almir Porca (am Ball) erzielte seine Saisontreffer 24.26.

 

Schreibe einen Kommentar