A-JUNIOREN / RHEINLAND-LIGA / 18. SPIELTAG

++A-JUNIOREN VERLIEREN BEIM TABELLENFÜHRER++

SCHWEICH – Besser als befürchtet und schlechter als erhofft, so die Bewertung des Ergebnisses auf Seiten des ältesten ABC-Nachwuchs nach der 1:3 (0:2)-Niederlage am Samstagnachmittag beim Tabellenführer TuS Mosella Schweich.

Obwohl es die sportliche Gesamtsituation zugelassen hätte, gelang es dem ABC-Nachwuchs in den ersten 45 Minuten zu keiner Zeit befreit aufzuspielen. Als zu lethargisch sah Chef-Coach den Auftritt seiner Schützlinge. Verdient führte der Ligaprimus (nur) mit 2:0 (27‘, 45‘), was in erster Linie an ABC-Keeper Felix Witthaus lag, der im ersten Spielabschnitt als stärkster Spieler eines Teams auftrat.

Mit einem Systemwechsel, Jörn Kreuzberg ließ seine Elf mit einem situativ wechselndem 4-5-1/4-3-3 die zweite Spielhälfte beginnen, präsentierten sich die Jung-ABCler präsenter und mit insgesamt mehr Zugriff auf das Spiel, auch wenn es vorerst den Moselaner vorbehalten war, den dritten Treffer (68‘) der Partie zu erzielen. Diesmal aber, ganz im Gegensatz zur ersten Halbzeit,  zeigte das Team  eine gute Reaktion und konnte durch Simon Jüngling nach Vorlage von Teamcaptain Carsten Thelen verkürzen. Auch danach agierten die Doppelstädter auf Augenhöhe und hatten durch Carsten Thelen noch zwei weitere gute Torchancen.  War es in der ersten Halbzeit noch Schlussmann Witthaus der mit einer guten Leistung auf sich aufmerksam machte, so verdiente sich ab der 46. Minute der eingewechselte B-Junior Imer Ademi ein Extra-Lob. „Imer hat richtig gut Betrieb gemacht“, so Kreuzberg. Insgesamt ein verdienter Sieg der Gastgeber.

Mit dem anstehenden Heimspiel (17.00 Uhr) am kommenden Samstag gegen den FSV Trier-Tarforst, inklusive des Rheinlandpokalviertelfinals gegen den Regionalligisten Sportfreunde Eisbachtal am Dienstag, den 30. April, 19.30 Uhr, stehen für die A-Junioren nun vier Spiele auf eigenem Geläuf in Folge auf der To-Do-Liste.

Foto (Archiv):

Überzeugte mit einer guten Leistung beim Tabellenführer TuS Mosella Schweich. Imer Ademi aus dem Kader der B-Junioren.

 

Schreibe einen Kommentar