A-JUNIOREN / RHEINLAND-LIGA / 21. SPIELTAG

++GUTE STANDARDS ALS WEGBEREITER ZUM KLAREN SIEG IN ANDERNACH++

ANDERNACH – Von einem Spiel „auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für uns“, sprach ABC-Chefcoach Jörn Kreuzberg nach dem 6:2 (2:1)-Auswärtssieg bei der SG 99 Andernach. „Die besseren Standards, eine effektivere Torausbeute und eine gute Fitness“, waren für den Übungsleiter der Gäste die primären Gründe für den zehnten Saisonsieg seiner Schützlinge.

Hubertus Wolf, der am Vortag seinen 19. Geburtstag feierte, leistete mit einem Eckball und einem Freistoß jeweils die Vorlage zu den Kopfballtreffern von Simon Jüngling (6‘) und Carsten Thelen (41‘), was dem ABC-Nachwuchs eine 2:1-Halbzeitführung einbrachte. Andernach glich durch Hendrik Köhler zwischenzeitlich zum 1:1 aus.

Im zweiten Spielabschnitt war lange nicht abzusehen, wer den Platz als Sieger verlassen könnte. Nach Köhlers zweiten Treffer zum 2:2 (61‘)-Ausgleich waren es die Doppelstädter, die mit den scheinbar größeren Kraftreserven zu einem schlussendlich (zu) deutlichem 6:2-Sieg kamen. Tim Linden, der nach seinem Treffer zum 2:3 (75‘) verletzungsbedingt ausgewechselt wurde und anschließenden die Notaufnahme im Spital aufsuchen musste, und im Anschluss Hubertus Wolf mit einem Kopfball zum 2:4 (90‘) sorgten für die Vorentscheidung.  Simon Jüngling (90+2) und Max Blohm (direkt verwandelter Freistoß) (90+4) legten zum 2:6 nach.

Schwerstarbeit erwartet das Team von Jörn und David Kreuzberg, Sawwas Panagiotidis sowie Torwarttrainerin Anne-Kathrine Kremer am kommenden Wochenende im Auswärtsspiel bei TuS Mosella Schweich, die beim ABC trotz einer 1:3 Hinspiel-Niederlage den stärksten Eindruck aller Ligakonkurrenten hinterlassen haben.

Jannik Fussel und die A-Junioren benötigen noch vier Punkte bis zum Klassenerhalt in der Rheinlandliga.

 

Schreibe einen Kommentar