SENIOREN / RHEINLAND-LIGA / 24. SPIELTAG

ARBEITSSIEG FÜR DEN ABC

Doppelschlag bringt Susa-Elf auf die Siegerstraße

ZERF – Mit einem Doppelschlag innerhalb von 60 Sekunden sicherte sich der Ahrweiler BC am Samstagnachmittag im Aufsteigerduell bei der SG Hochwald-Zerf den dritten Sieg in Folge und ist auf wenige Punkte an die auf den Tabellenrängen zwei und drei platzierte Konkurrenz aus Eisbachtal und Mayen herangerückt. Gegen dieses Duo kommt es an den nächsten beiden Spieltagen zum direkten Vergleich.

Die Doppelstädter waren in der Anfangsphase offensiv gut unterwegs. Hochwalds Schlussmann Niklas Burg konnte einen Jan Rieder-Schuss mit einer sensationellen Parade zur Ecke lenken, die Sebastian Sonntag im Anschluss direkt zur 1:0 (11‘)-Führung verwandelte. Nur sechs Minuten später musste die Latte für die Gastgeber retten. Eine über den „Schlappen“ gerutschte Flanke von Jan Rieder fand den Weg an das Quergestänge. Mitte der zweiten Halbzeit ging dem Team von der Ahr die Kompaktheit der letzten Wochen verloren, was sich besonders die beiden quirligen und nur schwer zu kontrollierenden Hochwälder Robin Mertinitz und Matthias Burg zu Nutze machten und die ABC-Abwehr in Schwierigkeiten brachten. Wie zuvor bei den Gästen, führte auch beim Heimteam eine Standardsituation zum verdienten zwischenzeitlichen Ausgleich. Nachdem zuvor Niklas Röder seinen Gegenspieler regelwidrig bearbeitete, verwandelte Matthias Burg in der 32. Minute einen Freistoß aus 17 Metern zentraler Position unhaltbar für ABC-Schlussmann Alex Gorr flach im unteren Toreck.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es wieder der Ahrweiler ABC, der den besseren Start erwischte. Lukas Minwegen verpasste flache Hereingaben von Paul Gemein und Jan Rieder jeweils nur um einen Schritt. Einem Torabschluss (67‘) von Andreas Dick aus zwölf Metern warf sich ein Spieler des aktuellen Tabellenvierzehnten mutig entgegen und lenkte diesen zur Ecke ab. Gästecoach Susa wechselte Ajdin Sukalic für Niklas Röder und Mussa Mumini für Lukas Minwegen ein. Die Früchte der dadurch entstehenden Positionswechsel ließen sich bereits umgehend ernten. Mussa Muminis Flanke köpfte Almir Porca, der nun auf der Neun statt auf der Zehn spielte, gegen die Latte und Andreas Dick, der vom defensiven Mittelfeld in die Innenverteidigung rückte, nickte den Ball zum 1:2 (75‘) ein. Nur eine Zeigerumdrehung verging, bevor Paul Gemein, der von der rechten Angriffsseite auf die Position des offensiven Mittelfeldspieler wechselte, Almir Porca auf die Reise schickte, welcher den Keeper ausspielte und uneigennützig quer auf Rieder legte. Dieser hatte keine Mühe die Polyesterkugel im verwaisten Tor unterzubringen. Porca war in der Schlussphase an allen Offensivaktionen beteiligt, bzw. initiierte diese zumeist sogar. Die SG Hochwald kam in den zweiten 45 Minuten kaum noch in die Box und versuchte lediglich die Unterstützung des Windes in Form von Distanzschüssen zu nutzen. Jonny Susa sah sein Team in der zweiten Halbzeit stärker als in den ersten 45 Minuten: „Wir haben nichts Zwingendes mehr zugelassen und die Umstellungen haben direkt gegriffen. Eine gute und zufriedenstellende zweite Halbzeit.“ Aber auch Hochwalds-Spielertrainer Fabian Mohsmann war mit der Leistung seiner Schützlinge nicht unzufrieden. „Bei den Standards waren die Ahrweiler sehr gefährlich. Obwohl wir über 70 Minuten gut mitgespielt haben war der Sieg unserer Gäste verdient. Unter Umständen hätte uns sogar ein (Bonus)-Punkt gelingen können“, so der Übungsleiter der SG Hochwald Zerf.

SG Hochwald-Zerf  vs  Ahrweiler BC  1:3  (1:1)

Tore:

0:1 (11‘) Sebastian Sonntag, 1:1 (32‘) Matthias Burg, 1:2 (75‘) Andreas Dick, 1:3 (76‘) Jan Rieder

ABC:
Alex Gorr, Yannick Schweigert, Niklas Röder (61‘ Ajdin Sukalic), Marco Liersch, Aldin Sukic, Andreas Dick, Sebastian Sonntag, Jan Rieder (82’ Belmin Muric), Paul Gemein, Almir Porca, Lukas Minwegen (70’ Mussa Mumini)

Foto:

Jan Rieder (l.) und Almir Porca bejubeln den entscheidenden Treffer zum 3:1.

Schreibe einen Kommentar