++ABC GEHT SELBST-BEWUSST IN DAS ERSTE HEIMSPIEL++

KREISSTADT – Mit breiter Brust geht der ABC am Sonntag in das Nachbarschaftsduell des 23. Spieltages gegen die SG 99 Andernach. Auch wenn die Jahresauftaktpartie beim 1:0-Sieg am letzten Samstag beim SV Windhagen spielerisch nicht zu den attraktivsten gehörte, „war es wichtig defensiv sicher zu stehen und ohne Gegentor zu bleiben“, so ABC-Coach Jonny Susa, der grundsätzlich aber weiterhin offensiv spielen lassen möchte, zur der guten Leistung seines Teams.  Aber auch Andernach hat allen Grund, nicht mit hängenden Köpfen zum sportlichen Klingenkreuzen 50 km rheinabwärts anzutreten. Das Team von Trainer Franz Kowalski besiegte vor Wochenfrist den Liga-Topfavoriten Spfr. Eisbachtal nach beeindruckenden 90 Minuten mit 2:1 (1:1).

Der Wille, dem Auftaktsieg weitere drei Punkte folgen zu lassen, war in den zurückliegenden Trainingseinheiten deutlich spürbar. „Wir müssen die gesamte Spielzeit hochkonzentriert bleiben.  Man darf sich vom zwölften Tabellenplatz nicht täuschen lassen. Unser Gegner gehört zu den stärksten Teams der Liga und keine andere Mannschaft ist bei Standards so gefährlich wie das Andernacher Team“, weiß Susa und seine Trainerassistenten Jasmin Ibrahimovic und Julian Hilberath um die Schwere der Aufgabe gegen die „Bäckerjungen“. Dabei muss er wahrscheinlich auf Ajdin Sukalic verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler, welcher in Windhagen in der Start-Elf stand, musste mit einer Knöchel-Blessur das Montagstraining abbrechen. Auch Steffen Thelens Einsatz ist fraglich. Ihn zwang eine grippale Erkrankung dem gestrigen Training fernzubleiben.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar