++Alte Herren II Bad Neuenahr++

Koisdorf erst im Finale geschlagen

Ahrweiler BC gewinnt Ü32-Turnier – Ochtendung bei Premiere auf Platz 4

BAD NEUENAHR / martin lehnert –  Trotz einer Auftaktniederlage im ersten Gruppenspiel (1:2 gegen Ochtendung) gewann der Ahrweiler BC am Ende souverän das Ü32-Hallenturnier der Alten Herren II (AH II) Bad Neuenahr. Vor zahlreichen Zuschauern in der Halle der BBS besiegte der ABC die Sportfreunde Koisdorf mit 2:0. Den dritten Platz belegte der Vorjahressieger aus Remagen nach einem 3:1 im Siebenmeterschießen gegen Ochtendung.

Zwölf Mannschaften – so viele  wie seit Jahren nicht mehr – waren der Einladung der AH II nach Bad Neuenahr gefolgt und spielten in drei Vierergruppen die acht Viertelfinalisten aus.  Im Viertelfinale wäre die AH aus Ahrweiler fast an der Mannschaft aus Birresdorf gescheitert und gewann nur knapp mit 5:4 vom Siebenmeterpunkt. Danach allerdings marschierte der ABC ohne Probleme zum Turniersieg: Im Halbfinale siegt das Team deutlich mit 4:1 gegen Ochtendung und im Finale dann 2:0 gegen Koisdorf. Die Sportfreunde hatten sich im Viertelfinale mit 1:0 gegen den SV Wachtberg durchgesetzt und im Halbfinale gegen Remagen gewonnen (3:1 im Siebenmeterschießen).

Bei der Siegerehrung dankte der stellvertretende Obmann der Alten Herren II, Danilo Arata, den Spielern aller Mannschaften für ihren Einsatz. Viele Tore sahen die Besucher in diesem Jahr. Der höchste Sieg gelang dem SV Remagen beim 5:1 in der Vorrunde gegen Ochtendung. Doch auch die Ochtendunger waren bei ihrer ersten Turnierteilnahme mit dem vierten Platz zufrieden. „Immerhin haben wir als einzige den Turniersieger geschlagen“, sagte Spieler Markus Paffhausen.

50 Jahre Alte Herren II

Das nächste Highlight im Terminkalender der Alten Herren II Bad Neuenahr folgt bereits in wenigen Monaten. Am 22. Juni feiert die Abteilung ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Fußballturnier und einer großen Party im Apollinaris-Stadion. „Diesen Termin sollten sich alle Freunde der AH II schon jetzt vormerken“, erklärte Obmann Dieter Weiland.

Schreibe einen Kommentar