shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

++WER 2:0 FÜHRT, DER STETS VERLIERT++

Tempo-Fußballer des FV Rheingold Rübenach drehen Partie nach Rückstand

KREISSTADT – Es war ein Spiel ganz nach dem Geschmack der wenigen Zuschauern und mit Beginn der zweiten Halbzeit insbesondere des Rübenacher Trainers Benedikt Lauer. In einem Leistungstest am Mittwochabend unterlag der Ahrweiler BC II dem Koblenzer Bezirksligisten FV Rheingold Rübenach mit 3:5 (2:2). Für beide Teams schien eine Abtastphase keine Option zu sein. Das Heil der Mannschaft von Bekim Gerguri sowie Samir Handanagic und den Gästen wurde vom Anstoß weg in der Offensive gesucht. Schnell führten die Gastgeber durch Treffer von Armin Karic (5‘) und Ibrahim Sidebe Arama (18‘) mit 2:0. Und obwohl ABC Keeper Felix Hürter noch so manche Gästechance vereitelte, gelang der über die gesamten 90 Minuten hinweg lautstark durch Abwehrchef Patrick Schmitz angetriebenen Gäste-Elf noch vor dem Pausengang  der Ausgleich. Sascha Alsbach (27‘) und Johannes Stenz (36‘) trafen zum leistungsgerechten Halbzeitstand.

„Wir sind ganz schlecht ins Spiel gekommen und haben erst ab der 25. Minute mit dem Fußballspielen begonnen. In der zweiten Halbzeit fand ich unsere Leistung dann okay“, bilanzierte Rübenach-Coach Benedikt Lauer die Partie

Mit dem Anpfiff zur 46. Spielminute durch den guten und souveränen Schiedsrichter Daniel Richter besaß die tempostarke Elf von Gästetrainer Lauer mehr Spielanteile und Torchancen. Mahmoud Mandegari (23‘), Kevin Marzi (82‘) und Malte Lenzgen (87‘) erhöhten auf 2:5, bevor Armin Karic Sekunden vor dem Schlusspfiff mit seinem zweiten Tagestreffer den Endstand zum verdienten 5:3-Gästesieg herstellte.

„Durch zu viele individuelle Fehler haben wir die vielen Gegentreffer begünstigt und uns somit den guten Start ins Spiel kaputt gemacht“, so Bekim Gerguri zur Niederlage gegen Rübenach.

Mit der Partie am kommenden Sonntag beim Mittelrhein Kreisliga B-Tabellenführer SV Hertha Buschhoven tritt die Rheinlandligareserve aus der Doppelstadt zum drittletzten Testspiel der Wintervorbereitung an.