shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

VENI, VIDI, VICI (VI)

SOMMERZUGÄNGE BEI DEN JUNIOREN : PHILIP SCHMIDGEN / D-JUNIOREN

„PHILIP IST EINER, DER AUCH MAL SPIELE GANZ ALLEINE ENTSCHEIDEN KANN“

Die Sängerin Ina Deter veröffentlichte in 1982 den Song „Neue Männer braucht das Land“. Ähnlich war es in der Nachwuchsabteilung des Ahrweiler BC, die sich im letzten Sommer für die gegenwärtig laufende Spielzeit mit Spielern verschiedener Jahrgänge verstärkte. Von den A-Junioren bis zu den D-Junioren schlossen sich verschiedene Juniorenspieler dem Traditionsverein der Doppelstadt an. Was überzeugte die Nachwuchskicker zum ABC zu wechseln, wie haben sie sich eingelebt, wie sieht es mit der sportlichen Entwicklung aus und wie nahmen und nehmen sie den ABC wahr. Wir haben mal einigen der neuen Mitglieder der ABC-Familie dazu ein paar Fragen gestellt.

Die Entdeckung und das Scouting von Philip Schmidgen seitens des ABC war ein echtes Gemeinschaftsprojekt. D III-Trainer Selami Tunc, der mit seinem Team in Bad Breisig verlor, wusste von einem guten Torhüter der Gastgeber zu berichten. Beim Spiel der Quellenstädter in Bad Neuenahr gegen die Mädels des SC 2013 Bad Neuenahr wusste Schmidgen mit zahlreichen Paraden die Angreiferinnen zur Verzweiflung zu bringen und die ebenfalls anwesenden ABC B-Junioren-Trainer Jeffrey und Pressewart Martin Brand zu überzeugen. Schlussendlich, nach anschließenden Kontakten mit Jugendleiter Gerd Treffer und dem D-Junioren-Trainerteam Patrick Groß und Andreas Küpper, entschloss sich der talentierte Keeper zum Wechsel von der SG Bad Breisig zum Team der Doppelstadt. Dort wusste der Sommerzugang mit Beginn des ersten Spieltages in der D-Junioren Bezirksliga menschlich und mit starken Leistungen zwischen den Pfosten zu überzeugen. „Philip ist einer, der auch mal Spiele ganz alleine entscheiden kann“, so sein Coach Patrick Groß

WIE KAM DER VEREINSWECHSEL ZUSTANDE UND WAS WAR DER GRUND FÜR DICH IM LETZTEN SOMMER ZU WECHSELN?

In meinem alten Verein, der JSG Bad Breisig, habe ich für mich als Torwart kein Weiterkommen mehr gesehen. Individuelles Torwarttraining gab es nie. Meinen Wechsel habe ich dort frühzeitig angekündigt und ich wollte mich durch Probetrainings bei anderen Vereinen vorstellen. Allerdings kam es nur zu einem Probetraining. Einer meiner beiden Trainer, Andreas Küpper, hatte bei mir nachgefragt, ob ich nicht mal zu einem Probetraining zum Ahrweiler BC kommen möchte (den Tipp hatte er von meinem Onkel, mit dem Andreas früher gemeinsam Fußball gespielt hat). Danach war eigentlich alles klar!

WIE VERLIEF DIE EINGEWÖHNUNGSPHASE FÜR DICH?

Ich wurde hier direkt von allen nett begrüßt, obwohl ich keinen kannte. Die Tatsache, dass mit mir noch einige weitere Spieler neu zu der Mannschaft kamen, hat es als „Neuling“ etwas einfacher gemacht. Die Trainer fand ich auch sehr nett. Die Vorstellung, einen eigenen Torwarttrainer zu haben, war natürlich toll.

Das ganze Drumherum auf dem Platz war schon imponierend: alle in einheitlichen Trikots beim Training, der ganze Sportplatz war rot; ein Jugendleiter, der alles geregelt hat; ein engagierter Pressewart, usw.

WIE BEWERTEST DU DEN BISHERIGEN SAISONVERLAUF?

Die aktuelle Platzierung in der Bezirksliga (3. Platz nach der Vorrunde – und nun Tabellenführer in der Rückrunde) spricht ja schon für sich. Ich denke schon, dass ich mich sehr verbessert habe und der Mannschaft ein guter Torwart bin. Dass man das Spiel von hinten heraus aufbaut, war für mich neu. Aber mit einer zuverlässigen Abwehr geht das sehr gut.

WAS IST DEIN SAISONZIEL?

Saisonziel für mich persönlich: Wenig, wenn nicht sogar gar nicht hinter mich greifen zu müssen! Die Rückrunde ohne „Patzer“ zu absolvieren sollte das Ziel der Mannschaft sein.

WIE HAST DU DEN ABC VOR DEINEM WECHSEL WAHRGENOMMEN UND WIE SIEHST DU DEN VEREIN JETZT?

Vor dem Wechsel habe ich den ABC ehrlich gesagt gar nicht wahrgenommen, da wir in Bad Breisig nie gegen höher spielende Mannschaften gespielt haben. Nach dem Wechsel weiß ich erst, was für ein großer Verein der ABC ist; von der 1. Mannschaft bis hin zu den kleinsten Kickern… schon imponierend, dass es in der Jugend auch mehr als nur 1 Mannschaft pro Jahrgang gibt…

ENTWEDER / ODER

PS4 ODER NETFLIX:

PS4

INSTAGRAM ODER FACEBOOK:

Instagram

BAYERN ODER BVB:

BVB

NIKE ODER ADIDAS:

(Schuhe Nike – Klamotten Adidas)

COLA ODER APFELSCHORLE:

Cola

FIFA 18 ODER FORTNITE:

Fifa 18

RONALDO ODER MESSI:

Ronaldo

PIZZA ODER POMMES:

Pizza