SENIOREN RHEINLAND-LIGA / 21.SPIELTAG

AHRWEILER BC  VS.  FSV SALMROHR  3:3  (0:2)

++ABC KOMMT MIT LAST-MINUTE-TOR ZUM AUSGLEICH++

SUSA-TEAM KÄMPFT SICH NACH ZWEIMALIGEM RÜCKSTAND ZURÜCK

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Zeitpunkt und Zustandekommen des Ausgleichs gehören sicherlich der Kategorie Glück zugerechnet. Jedoch, was Spielanteile und Großchancen angeht, muss der Gast aus dem Salmtal ein Stoßgebet gen Glücksgöttin Fortuna ausstoßen und kann auch durchaus mit einem Zähler zufrieden sein.

In der 92. Minute gelang den Doppelstädtern durch Marco Liersch der Ausgleichstreffer. Zuvor jedoch spielte Salmrohr den Ball in Seitenaus um einen (taktisch) verletzt liegengebliebenen Mitspieler behandeln zu können. Der Einwurf seitens des ABC wurde auf Sebastian Sonntag geworfen, welcher den Ball blindlings in die Salmrohrer Hälfte schoss, wo Lukas Minwegen diesen mit dem Kopf weiter zu Liersch leitete, der den Ball unhaltbar im Tor versenkte. Richtig ist, dass Salmrohrs Spieler damit nicht rechneten und dementsprechend nicht abwehrbereit waren. Liersch und Minwegen versicherten, dass sie diese Situation so gar nicht mitbekommen haben. Es ist nachzuvollziehen, dass sich die Spieler samt Funktionsteam seitens des FSV Salmrohr echauffierten.  Allen voran Trainer Lars Schäfer. Jedoch die Art und Weise der Wortwahl, der Lautstärke wie auch die Gestik gegenüber den Spielern, Offiziellen, Balljungen und den Zuschauern der Heimmannschaft waren keineswegs angebracht.

Durch zwei Konter in der 9. und 35. Minute führten die effizienten Gäste aus dem Salmtal zur Halbzeit mit 0:2. Der spielerisch verbesserte ABC hingegen, bei dem A-Junior Mussa Mumini sein Startelfdebüt gab, vergab eine Reihe von hochkarätigen Torgelegenheiten und offenbarte in der Defensive zu große Unsicherheiten.

Das Thema der vergebenen Großchancen sollte auch nach dem Pausengang aktueller denn je sein. In der 49. Minute hielt der sehr gute Salmrohrer Keeper Andrei Popescu einen Handelfmeter von Paul Gemein. Das Team aus der Doppelstadt mit dem überragenden Sebastian Sonntag war nun die tonangebende Mannschaft. Zwei weitere Torchancen von Paul Gemein und Sam Schüring konnte Popescu  erneut vereiteln, bevor Almir Porca mit einem Kopfballaufsetzer aus sechs Metern der Anschlusstreffer nach einer Linksflanke von Sebastian Sonntag gelang. „Horch was kommt von draußen rein“, hieß es dann für Popescu, der gegen den 30 Meter-„Strahl“ von Sonntag zum 2:2 (63‘) keine Chance hatte. Die erste Torgelegenheit für Salmrohr in den zweiten 45 Minuten hatte Michael Dingels mit einem 16 Meter-Schuss. Yannik Diener konnte den Ball aber gekonnt über die Latte lenken. Bei der zweiten Torchance hatte die Elf von Coach Lars Schäfer mehr Erfolg. Ein Freistoß in die Box wurde mit dem Kopf auf Shaban Almeida weitergeleitet. Dieser drückte das runde Spielgerät in der 67. Minute zur abermaligen Führung mit dem Kopf in die Maschen des ABC-Tores ein. Die Susa Truppe, mittlerweile wurde sogar die ABC-Legende Julian Hilberath eingewechselt, übte weiter Druck auf die Gäste aus. Paul Gemein musste sich bei seinem Schussversuch (86‘) aus sieben Metern erneut im Duell mit Popescu geschlagen geben. Und dann folgte die zuvor schon beschriebene 92. Minute.

Die Einordnung:

Macht man die Rechnung des ersten Halbjahres mit dem Wirt, so ist mit Rang fünf und 36 Punkten alles im Lot beim Aufsteiger von der Ahr. In der Winterpause gilt es nun Kraft zu sammeln und die vergangenen Wochen zu reflektieren. Mit neuem Elan sollte das Team dann 2019 versuchen, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Die aufgebrachte Moral nach den Nackenschlägen der letzten Wochen und in der Partie gegen Salmrohr war herausragend.

Wie geht es weiter:

Die zweite Halbserie startet mit der Auswärtspartie beim SV Windhagen am 03. März 2019.

Tore:

0:1 (9‘) Giancarlo Pinna, 0:2 (35‘) Nedim Cirikovic, 1:2 (56‘) Almir Porca, 2:2 (63‘) Sebastian Sonntag,

2:3 (79’) Shaban Almeida, 3:3 (90’+2) Marco Liersch

ABC:

Yannik Diener, Aldin Sukic (84’ Niklas Röder), Marco Liersch, Lukas Minwegen, Sebastian Sonntag, Almir Porca, Mussa Mumini (74‘ Julian Hilberath), Paul Gemein, Ajdin Sukalic (23. Furkan Kalin), Andreas Dick, Sam Schüring

Daniel Debus, Michael Gebhard, Steffen Thelen, Tobias Gemein

Zuschauer:

122

Foto:

Der ABC, hier Aldin Sukic (l.) und Andreas Dick, der sich zum Abschluss der Halbserie gegen den FSV Salmrohr sehr viele Torchancen erspielte, musste sich mit einer Punkteteilung gegen den ehemaligen Zweitligisten zufrieden geben.

 

Schreibe einen Kommentar