IKK-JUNIOREN-RHEINLANDPOKAL / 4. RUNDE

FC PLAIDT  VS.  AHRWEILER BC  1:2  (1:2)

D-JUNIOREN SETZTEN SICH MIT 2:1 BEIM FC PLAIDT DURCH

PLAIDT – Im Duell der Bezirksligisten ist dem ABC-Nachwuchs nach einem 2:1 (2:1)-Sieg in einem engen Spiel beim FC Plaidt am Samstagmittag der Einzug in die fünfte Runde des Rheinlandpokals gelungen.

Nachdem Plaidt in der Anfangsphase ein Gastgeschenk nach einem Missverständnis zwischen ABC-Keeper Philip Schmidtgen und Alexander Biewer nicht zur Führung nutzen konnte, machte es das Gastteam von der Ahr nach einer Viertelstunde besser. Ein flüssig vorgeführter Angriff brachte Chadi Atwi nach Pass von Jan Olzem in eine gute Schussposition, welche der ABC-Angreifer zur 1:0-Führung zu nutzen wusste. Atwi war indirekt auch am Treffer zum 2:0 beteiligt. Der Abwehrversuch eines Plaidter Verteidigers landete in der 21. Minute im eigenen Tor. Die Gastgeber zeigten sich jedoch nicht geschockt, sondern spielten gefällig und zielgerichtet in Richtung ABC-Tor und belohnten sich  mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 (26‘)

Zwei Minuten vor Spielende hatten die Plaidter  Nachwuchsspieler ihre letzte Chance sich in das Elfmeterschießen zu retten. Doch auch diese Torchance verfehlte das Gehäuse des ABC-Tores. Zuvor hatten beiden Mannschaften im zweiten Spielabschnitt Möglichkeiten zu Treffern zu kommen, konnten diese aber nicht nutzen. Insgesamt betrachtet hatten die Gastgeber im Aufbauspiel mehr Kontrolle als die Jung-ABCler. Die Partie hätte auch Unentschieden, einhergehend mit einem Elfmeterschießen, oder mit einem knappen Sieg für den FC Plaidt ausgehen können. „Es war ein Spiel, bei dem  man nicht mehr wusste, was man hineinrufen soll“, so Coach Andreas Küpper nach dem knappen Sieg. Coach Patrick Groß resümierte nach Spielende vor seinem Team kurz und knapp das zurückliegende halbe Jahr. „Ich bin richtig stolz auf euch.“

Schreibe einen Kommentar