VENI, VIDI, VICI (I)

SOMMERZUGÄNGE BEI DEN JUNIOREN : HUBERTUS WOLF

Die Sängerin Ina Deter veröffentlichte in 1982 den Song „Neue Männer braucht das Land“. Ähnlich war es in der Nachwuchsabteilung des Ahrweiler BC, die sich im letzten Sommer für die gegenwärtig laufende Spielzeit mit Spielern verschiedener Jahrgänge verstärkte. Von den A-Junioren bis zu den D-Junioren schlossen sich verschiedene Juniorenspieler dem Traditionsverein der Doppelstadt an. Was überzeugte die Nachwuchskicker zum ABC zu wechseln, wie haben sie sich eingelebt, wie sieht es mit der sportlichen Entwicklung aus und wie nahmen und nehmen sie den ABC wahr. Wir haben mal einigen der neuen Mitglieder der ABC-Familie dazu ein paar Fragen gestellt.

Beginnen wollen wir mit Hubertus Wolf, den es von den A-Junioren des SV Rot-Weiß Merl ins Apollinarisstadion zog. Wolf fühlt sich als zentraler Stürmer, auf der Position der falschen Neun oder als Zehner, bzw. Spielmacher am wohlsten. Vor seiner Zeit in Merl kickte der neunfache Torschütze der A-Junioren-Rheinlandliga beim SV Wachtberg, wo er auch seine ersten Schritte auf einem Fußballplatz machte. Auch bei den Senioren ist man auf den offenherzigen Neuzugang schon aufmerksam geworden. Neben Trainingseinheiten bei der ersten Mannschaft kam er auch schon bei der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A zum Einsatz, wo dem körperlich robusten Offensivspieler schon direkt beim zweiten Einsatz ein Tor gelang.

WIE KAM DER VEREINSWECHSEL ZUSTANDE UND WAS WAR DER GRUND FÜR DICH IM LETZTEN SOMMER ZU WECHSELN?

Die Gründe des Vereinswechsels waren der Reiz in der Rheinlandliga spielen zu können und natürlich wegen den Trainern Jörn und David Kreuzberg, die ich schon seit 16 Jahren kenne. Beide hatten auch bei mir angefragt und mich vom ABC überzeugt.

WIE VERLIEF DIE EINGEWÖHNUNGSPHASE FÜR DICH?

Obwohl ich, bedingt durch die Bezirksliga-Qualifikation mit Rot-Weiß Merl, erst eine Woche nach Trainingsstart zum Team gestoßen bin, habe ich mich sehr schnell bei meinem neuen Verein eingewöhnt. Die ersten Eindrücke vom Verein und der Mannschaft waren sehr positiv, vor allem die Saisoneröffnungsfeier hat mich sehr beeindruckt. So etwas hatte ich bei meinen voherigen Vereinen noch nicht erlebt.

WIE BEWERTEST DU DEN BISHERIGEN SAISONVERLAUF?

Wir hatten zu Beginn der Saison einen sehr guten Lauf, haben danach aber leider sehr unglückliche Spiele gehabt und deshalb waren die letzten Ergebnisse auch nicht so gut.

Meine persönliche Entwicklung sehe ich positiv. Noch nie hatte ich bei meinen bisherigen Mannschaften so ein großes Trainerteam und ich war auch noch nie so fit.

WAS IST DEIN SAISONZIEL?

Mein Ziel war von Beginn an der Klassenerhalt in der Rheinlandliga. Persönlich hoffe ich unverletzt durch die Saison zu kommen und dem Team mit vielen Toren und Vorlagen zum Erfolg zu verhelfen.

WIE HAST DU DEN ABC VOR DEINEM WECHSEL WAHRGENOMMEN UND WIE SIEHST DU DEN VEREIN JETZT?

Ich habe mir den Verein seit geraumer Zeit über Facebook verfolgt und war schon sehr beeindruckt von den ganzen Berichten die auf der ABC-Seite standen. Da hat man auch direkt gesehen, dass nicht nur die erste Mannschaft im Mittelpunkt steht, sondern sich auch sehr viel um den Juniorenbereich gekümmert wird.

Jetzt, nach knapp einem halben Jahr, sehe ich den Verein noch positiver. Ich hätte im Sommer nichts Besseres machen können, als zum ABC zu wechseln.

ENTWEDER / ODER

PS4 ODER NETFLIX: PS4

INSTAGRAM ODER FACEBOOK: Instagram

BAYERN ODER BVB: Eher Dortmund. Eigentlich aber Köln

NIKE ODER ADIDAS: Adidas

COLA ODER APFELSCHORLE: Apfelschorle

FIFA 18 ODER FORTNITE: Fifa 18

RONALDO ODER MESSI: Ronaldo

PIZZA ODER POMMES: Pommes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar