A-JUNIOREN-RHEINLAND-LIGA / 10. SPIELTAG

JSG ALTENKIRCHEN  VS.  AHRWEILER BC  3:2  (2:2)

SCHOCKSTARRE UND STOLZ

A-JUNIOREN MIT LAST-MINUTE-NIEDERLAGE IN ALTENKIRCHEN

ALTENKIRCHEN – Die A-Junioren des ABC haben in der Rheinlandliga eine Last-Minute-Niederlage im Auswärtsspiel gegen die JSG Altenkirchen kassiert. Die Jung-ABCler unterlagen am Samstag mit 2:3 (2:2), obwohl man dem favorisierten Gastgeber über weite Strecken auf Augenhöhe begegnen konnte. Das Team des Trainer-Duos Jörn und David Kreuzberg kassierte die fünfte Niederlage in Folge und steht mit vier Punkten in der unteren Tabellenhälfte.

Dabei erwischten die Nachwuchsfußballer von der Ahr einen Traumstart beim Tabellenvierten. Bereits nach 13 Sekunden bewies Hubertus Wolf seine große Effizienz. Nach Kopfballvorlage von Mussa Mumini erzielte er die frühe Führung. Vor der Partie war Wolf als Torschütze oder Vorlagengeben alle 42 Minuten an einem Treffer beteiligt. Die Freude über die  Führung währte allerding nicht allzu lange, denn die Gastgeber kamen nach einem Eckball bereits in der dritten Minute zum Ausgleich. Tim  Linden gelang es nach einem Freistoß von Rani Fhile den ABC abermals in Führung zu bringen. Der Kopfstoß zum 1:2 (17‘) war zugleich Lindens fünfter Saisontreffer. Und wieder fanden die Gastgeber nur neun Minuten später die passende Antwort. Mit einem Schuss auf Höhe der Strafraumlinie gelang den Westerwäldern der Treffer zum 2:2-Halbzeitstand.

Auch in einer kampfbetonten zweiten Halbzeit hatte das Team um das Trainertrio Jörn und David Kreuzberg, Betreuer Fabio Hansen und Torwarttrainerin Anne-Kathrine Kremer gerade über Mussa Mumini viele Aktionen in Richtung gegnerische Tor, zumeist jedoch war man im letzten Drittel nicht zwingend genug. Etwas gefährlicher hingegen agierten die Hausherren, denen ABC-Keeper Felix Witthaus mit zwei Top-Paraden vorerst aber einen möglichen Führungstreffer verweigerte. Als sich eine Punkteteilung bereits abzeichnete schlug die JSG Altenkirchen nochmals eiskalt zu und netzte in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 3:2-Siegtreffer ein. Durch das späte Gegentor gewiss eine unglückliche Niederlage für die Mannschaft, bei der Felix Witthaus, Mussa Mumini und Semih Haslak herausragten. Insgesamt eine Leistung worauf das Team durchaus stolz sein kann, wenn auch der späte Gegentreffer den gesamten Tross des ABC kurzzeitig in eine Art Schockstarre versetzte. Was sich wie Hofberichterstattung aus der Sicht mit der rosaroten Vereinsbrille liest, trifft aktuell bei den A-Junioren tatsächlich zu. Die Leistung, Einstellung und Moral stimmen. Derzeit, nach der fünften Niederlage in Folge, scheint der Schwerpunkt Ausbildung vor dem Ergebnis in der Prioritätenliste zu liegen. Dem ist aber keinesfalls so, auch wenn die Jungs fast in Gänze sichtbar taktisch und individuell gesteigert haben. Nur müssen jetzt auch die Ergebnisse her,  denn diese genießen die oberste Priorität. Aber Charakter und Leistungsstärke des gesamten Kaders lassen im ABC-Umfeld lassen keine Zweifel daran aufkommen, dass die ältesten Nachwuchsspieler des ABC wieder in die Erfolgsspur zurückkehren können und sich für die passablen Leistungen mit Punkten belohnen werden.

ABC:
Felix Witthaus, Tom Stein, Semih Haslak, Mehdi Dhouib, Rani Fhile, Carsten Thelen, Maik Schäfer, Jannik Fussel, Tim Linden, Hubertus Wolf, Mussa Mumini

Felix Hürter, Herolind Agushi, Julian Kusniesz, Vinzenz Schneider, Aaron Münch, Max Blohm, Gersi Agolli

Foto:
Jannik Fussel und die A-Junioren des ABC mussten kurz vor Spielende den Treffer zur 2:3-Niederlage hinnehmen.

Schreibe einen Kommentar