SENIOREN-RHEINLAND-LIGA / 14. SPIELTAG

AHRWEILER BC VS. SV MORBACH

ABC VERLIERT SPITZENSPIEL MIT 0:3 – GUTER EINSTAND FÜR NACHWUCHSSPIELER

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Es sollte die Wiedergutmachung für die Niederlage in Neitersen am letzten Spieltag werden, es wurde ab eine deutliche und nicht unverdiente Niederlage: Der ABC verlor am Sonntag das Spitzenspiel gegen den SV Morbach mit 0:3 (0:2). „Der kleine Zauber ist vorbei“, so Jonny Susa zur neuen Realität rund ums Apollinarisstadion. Positiv bleibt aus diesem Spiel sicherlich der gute Auftritt des A-Junioren Mussa Mumini in Erinnerung.

Aber ist die Realität wirklich neu? Ein günstiger Spielplan, eine Mannschaft die es schaffte über einen beachtlich langen Zeitraum an ihre Grenze zu gehen und das nötige Quäntchen Glück zur richtigen Zeit, machen noch keinen Aufstiegskandidaten aus. Drei Niederlagen in den vier sogenannten Spitzenspielen könnten ein Indiz für die richtige Einordnung der ABC-Stärke sein: Der ABC gehört zu den Teams, für die Platz drei, vier oder fünf das Resultat einer sehr guten Saison ist. Nicht mehr, jedoch auch nicht weniger. Für einen Aufsteiger wahrlich nicht schlecht.

Gegen den Tabellenführer aus Morbach fehlte den Doppelstädtern vieles, u.a. auch die geballte Offensivkraft des aktuell verletzten Almir Porca (16 Tore) und von Jan Rieder (9 Tore), der aus disziplinarischen Gründen an diesem Wochenende kein Platz im Kader fand. Es fehlte bei vielen Leistungsträgern aber auch die Form, deren Kurve zuletzt, gerade bedingt durch viele Verletzungen und einem personell sehr dünnen Kader, etwas rückläufig etwas nach unten tendierte. Aus der Anfangsformation zeigte vor allem Torhüter Alex Gorr Normalform.

Der Plan von Coach Susa, kompakt und tief zu stehen, musste schon nach acht Minuten begraben werden. Sebastian Schell, den die ABC-Defensive über 90 Minuten nur selten in den Griff bekam, schaltete nach einer Linksflanke in die Box am schnellsten und erzielte den Führungstreffer zum 1:0 (08‘). „Mit dem 1:0 war der Weg der Partie vorgegeben“, sagte Morbach-Trainer Thorsten Haubst auf der Pressekonferenz. Spätestens Marius Botiserius 2:0 in der 28. Minute nach einem Querpass von Sebastian Schell ließ erahnen, in welche Richtung die Partie laufen könnte. Kurz zuvor hatte es Paul Gemein auf dem Fuß, ein für diese Partie komplett anderes „Drehbuch“ zu schreiben, jedoch hatte der starke Gästetorwart Görgen in einer „Eins gegen Eins“-Situation etwas dagegen und wehrte gekonnt zur Ecke ab.

Spätestens nach einer Gelb-Roten-Karte (56‘) für Innenverteidiger Niklas Röder war für die Kreisstädter der Zug in Richtung Spielwende abgefahren. Während die Gäste, denen in der 72. Minute noch das 3:0 durch Marius Botiseriu gelang, in der Schlussphase viele Möglichkeiten zu weiteren Toren ungenutzt ließen, hatten die Gastgeber lediglich zwei Torchancen im zweiten Abschnitt. Lukas Minwegens Kopfball nach einem Eckstoß hielt Görgen sehr gut und ein Schuss von Mussa Mumini strich nur knapp am langen Pfosten vorbei. Der in der 46. Minute eingewechselte Mumini spielt noch bei den A-Junioren und war neben Gorr einer der ABC-Akteure, die in diesem Spitzenspiel, was längst nicht hielt was es versprach, eine gute Leistung zeigten.

Ein verdienter Sieg für den SV Morbach und die Erkenntnis für Susa und Co., dass es für ganz oben noch nicht reicht. Und obwohl der Weg dahin vorgezeichnet ist, sollte doch auch hier und da mal daran erinnert werden, in welchem Tempo sich der ABC zuletzt entwickelte. Tolle Leistungen des Teams haben den ABC zu den fünf oder sechs stärksten Mannschaften der Rheinlandliga und zu einem Zuschauermagnet, der innerhalb des Fußballverbandes Rheinland nur von wenigen Oberligisten übertroffen wird, gemacht.

Ahrweiler BC vs. SV Morbach 3:0 (2:0)

0:1 (08‘) Sebastian Schell, 0:2 (28‘)Marius Botiseriu, 0:3 (72‘)Marius Botiseriu

ABC:

Alex Gorr, Furkan Kalin, Alexander Dick, Niklas Röder, Sam Schüring (46‘ Mussa Mumini), Sebastian Sonntag, Marco Liersch, Andreas Dick, Paul Gemein, Ajdin Sukalic (57‘ Aldin Sukic), Lukas Minwegen (83‘ Fabio Koch)

Foto:

Alex Gorr, einer der stärksten ABCler gegen den SV Morbach.

 

Schreibe einen Kommentar