SPIELTAGS-VORSCHAU / 41. KW

ABC:

Der ABC wird am Samstag in Altenkirchen bei der SG Neitersen auf einen Gegner treffen, der nach einem tollen Saisonstart zuletzt nur einen Sieg aus den letzten sieben Punktspielen erringen konnte. Was wie eine tiefgründige Krise anmutet, ist in erster Linie aber personellen Ausfällen geschuldet. Gerade in der Offensive war Spielertrainer Lukas Haubrich häufig gezwungen Umstellungen vorzunehmen. Beim ABC hingegen lichtete sich das Lazarett in dieser Woche. Bis auf Finn Götte (krank) und Belmin Muric (Knieprobleme) kann Trainer Jonny Susa wieder auf sein gesamtes Personal zurückgreifen. Einzig für Lukas Minwegen, der im letzten Spiel verletzungsbedingt aussetzte, kommt lediglich ein Teileinsatz in Frage.

ABC II:

„Wir müssen in Löf nachlegen und generell konstanter werden“, so ABC II-Coach Bekim Gerguri mit Rückblick auf den 2:0-Sieg am letzten Spieltag gegen Ettringen und der Aufgabe am kommenden Sonntag beim Tabellenschlusslicht SG Löf. Dabei wird Gerguri weiterhin auf die Langzeitverletzten Leotrim Muharremi, Jan Münch, Arber Bajcinca, Paul Betram und Shpetim Gerguri verzichten müssen. Auch Innenverteidiger Lukas Adeneuer wird noch pausieren müssen. Alban Bardiqi konnte aufgrund einer Blessur aus dem Spiel gegen Ettringen nur sehr eingeschränkt am Training in dieser Woche teilnehmen. Wieder zurück im Team ist hingegen Patrick Mauel, welcher zuletzt wegen einer privaten Verpflichtung passen musste. Mit einem Sieg an der Untermosel könnte sich die Rheinlandliga-Reserve des ABC mit zwölf Punkten von Löf absetzen. „Wenn wir mit der gleichen Lauf- und Einsatzbereitschaft spielen wie im Spiel gegen Ettringen, sollten wir in der Lage sein erneut zu gewinnen“, gibt Gerguri die Richtung für den Gastauftritt am Sonntag vor.

ABC III:

„Alles andere als ein Sieg wäre eine große Enttäuschung“, sagt der Trainer der ABC-Drittvertretung Dennis Wohlgefahrt im Hinblick auf das Auswärtsspiel beim SV Leimersdorf II. Der Tabellenletzte aus der Grafschaft konnte bisher lediglich einen Punkt aus acht Spielen generieren. Insofern sieht  Wohlgefahrt den Ausfall verschiedener Stammkräfte, wie Ramin Imantalab, Quendrim Jashanica und Christian Hryk  nicht als Hinderungsgrund für eine gute Leistung samt dem Gewinn von drei Punkten.

Schreibe einen Kommentar