SPIELTAGS-ÜBERSICHT / 39. KW

ABC:

Woche der Wahrheit, Pokalnacht und aktuell auch noch der Auftritt von Almir Porca im ASS des ZDF an der Torwand. Gelingt es der Mannschaft und dem Funktionsstab die Konzentration hochzuhalten für die vermeintliche Pflichtaufgabe im Heimspiel gegen FSV Trier-Taforst? Die Moselaner haben zwar in der Ferne noch nicht überzeugen können, 11 der insgesamt 14 Punkte resultierten aus Heimspielen, jedoch besitzt die Mannschaft mit ihrem Torjäger Lukas Herkenroth (7 Treffer) einen Akteur der nicht viele Chancen benötigt, um es „klingeln“ zu lassen. Es kann zu einem Geduldsspiel werden gegen eine Gästeabwehr, die über die Mitte nur sehr schwer zu knacken sein wird. Das Trainertrio Jonny Susa/Jasmin Ibrahimovic/Julian Hilberath wird verletzungsbedingt erneut auf die beiden langzeitverletzten Sam Schüring und Belmin Muric verzichten müssen. Ajdin Sukalic und Aldin Sukic sind angeschlagen und müssen ggf. auch pausieren. Furkan Kalin ist aufgrund der Roten Karte gegen Eisbachtal für eine Partie gesperrt.

ABC II:

Noch ist nicht klar welche Elf Bekim Gerguri und Samir Handanagic am Sonntag bei der SG Eich aufstellen können. Weniger Form und Trainingseindrücke als vielmehr ärztliche Bulletins sind dabei der Ratgeber für das Trainerduo. „Ich kann heute nicht ausschließen auf Spieler der dritten Mannschaft und der A-Jugend zurückgreifen zu müssen“, so Gerguri am Donnerstagabend. Die größte Hoffnung liegt derweil auf dem Comeback von Alban Bardiqi. „Mit Alban hätten wir in der Offensive wieder mehr Struktur und die Stürmer könnten effektiver eingesetzt werden“, hofft Gerguri auf ein Comeback seines „Zehners“. Gegner Eich, gegen die der ABC II Ende Mai das Finale um die Kreismeisterschaft mit 0:3 verlor, hat aktuell einen Lauf. Aus den letzten vier Spielen generierten diese acht Punkte und sind zudem auf heimischen Geläuf ungeschlagen (2 Siege, 1 Remis). Die Rollen der Teams scheinen  verteilt zu sein. Vielleicht liegt den Doppelstädtern ja der Part des Außenseiters

ABC III:

Auch für die dritte Mannschaft spielen Begriffe wie Verletzung und Trainingsrückstand im Hinblick auf die Auswärtspartie bei der SG Heimersheim II eine wichtige Rolle. „Eigentlich ist es uns möglich mit unserem breiten und tiefen Kader personelle Vakanzen ausgleichen. Diesmal haben wir aber  besonders offensiv und defensiv in der Zentrale Riesenprobleme. Schaun mer mal“, so Chefcoach Dennis Wohlgefahrt nach dem abschließenden Training in dieser Woche.  Die Aufgabe beim Team von Michelle Sulewski, deren Mannschaft aktuell den zehnten Tabellenplatz der Kreisliga D belegt, lässt keine Freiräume das Match mit einer Laissez-faire-Einstellung anzugehen. Insbesondere gilt es auf Marten Heckenbach zu achten. Der in der vergangenen Saison noch bei den A-Junioren des ABC kickende Sprintstar der Kreisliga D führt die Torjägerliste mit neun Treffern an.

 

A-Junioren:

Ohne Fünf müssen die A-Junioren die Aufgabe bei der JSG Cochem angehen. Neben dem seit Saisonbeginn verletzten Simon Jüngling muss das Trainerteam Jörn und David Kreuzberg/Oliver Limbach/Anne-Kathrine Kremer auch auf Carsten Thelen, Jannik Fussel, Herolind Agushi und Vinzenz Schneider verzichten, die allesamt dem Heilungsprozess verschiedener Verletzungen den Vorzug eines ggf. verfrühten Einsatzes geben müssen. Gegner Cochem hat aus den bisherigen sechs Ligapartien sechs Punkte erspielen können. Diese gelangen dem Tabellenzehnten mit zwei überzeugenden Heimsiegen gegen Salmrohr (3:1) und Betzdorf (5:1). Beim ABC-Nachwuchs scheint die erste Saisonniederlage am letzten Spieltag gegen RW Koblenz (0:4) keine Spuren hinterlassen zu haben. „Das ist abgehakt“, so Jörn Kreuzberg, der sich zu der Aufgabe an der Mosel wie folgt äußerte: „Für uns gilt es wie in jedem Spiel alles reinzuhauen und nahe an unsere Leistungsgrenze heranzukommen. Dann können wir auch in Cochem punkten.“

Schreibe einen Kommentar