SENIOREN-RHEINLANDLIGA / 8.SPIELTAG

TUS MAYEN  VS.  AHRWEILER BC  2:1 (1:0)

FEHLENDE DURCHSCHLAGSKRAFT: ABC VERLIERT GIPFELTREFFEN

MAYEN –  Nach sieben Auftaktsiegen erwischte es nun auch den Ahrweiler BC. Beim Spitzenspiel in Mayen musste die Mannschaft von Jonny Susa und Jasmin Ibrahimovic am Samstag vor knapp 700 Zuschauern eine verdiente 1:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen. Einzig Lukas Minwegen traf in der Endphase eines spielerisch guten Gipfeltreffens. In der aktuellen Tabelle der Rheinlandliga liegen die beiden Kontrahenten nun gleichauf mit Eisbachtal auf den ersten drei Plätzen.

Dem ABC, der im ungewohnten 4-3-3-System startet, gelang es anfangs der Partie seinen Stempel aufzudrücken. Mit bedeutend mehr Offensivszenen und Ballbesitz kam die Susa-Elf auch zu den ersten Torchancen, welche aber allesamt liegen gelassen wurden. Alleine Almir Porca hatte drei verheißungsvolle Abschlüsse nicht im Mayener Torgehäuse unterbringen können. Weitere vielversprechende Angriffe führten auch zu keinem zählbaren Erfolg. Besser machten es die Gastgeber in der 27. Minute, als Niklas Weis eine Rechtsflanke von Lukas Mey unhaltbar zur 1:0-Pausenführung einnickte.

Die in der zweiten Halbzeit höher verteidigenden und früher anlaufenden Hausherren gaben nun den Takt im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter an. Lukas Mey schwang sich empor zum stärksten Akteur auf dem Feld. Sein Ball aus dem Halbraum zu Pascal Steinmetz nutzte dieser um ABC-Keeper Gorr auszuspielen und sicher zum 2:0 (66‘) zu verwandeln. Das 3:0 lag bis zur 75. Minute eher in der Luft als ein Anschlusstreffer. Mayen wurde gerade über die Außenpositionen immer gefährlicher. Jedoch sollte eine Ecke nach 76 Minuten den Spannungsbogen der Partie wieder neu aufbauen. Niklas Röder leitete mit dem Kopf das runde Spielgerät zu dem drei Minuten zuvor eingewechselten Lukas Minwegen weiter, der aus der Nahdistanz zum 1:2 traf. Der ABC, der nach dem 0:2 mit einem 3-5-2-System agierte, war nun bemüht doch noch den angestrebten Punktgewinn zu realisieren, kam aber zu keiner zwingenden Torchance mehr.

Mayens Trainer Sebastian Thielen sah in der zweiten Halbzeit eine „Riesen- Team- und Kampfleistung“ seiner Mannschaft, während er mit dem „zerfahrenen Spiel“ aus den ersten 45 Minuten alles andere als zufrieden war. Auch Jonny Susa sah Mayen in der zweiten Halbzeit besser im Spiel: „Mayen hätte sogar das 3:0 machen können“ so der ABC-Coach, dem die ersten 25 Spielminuten sehr gut gefielen: „Wir hatten das Spiel im Griff. Das 0:1 hatten wir in den Klamotten und dort im weiteren Spielverlauf nicht wieder herausbekommen. Mayen war in dieser Saison unser erster Gegner, der richtig torgefährlich war. Glückwunsch zum Sieg.“

Schlussendlich ein verdienter Sieg für die Mannschaft, welche an diesem Tag vor dem Tor einfach die bessere war.

ABC:

Alex Gorr, Finn Götte (72. Lukas Minwegen), Alex Dick, Niklas Röder, Aldin Sukic (72. Furkan Kalin), Andreas Dick, Marco Liersch, Sebastian Sonntag, Jan Rieder (83. Fabio Koch), Paul Gemein, Almir Porca

Schreibe einen Kommentar