BITBURGER-KREISPOKAL A/B / 2.RUNDE

AHRWEILER BC II  VS.  DJK KRUFT/KRETZ  3:0  (1:0)

DREIERPACK VON KARIC LÖST TICKET FÜR DAS ACHTELFINALE

BAD NEUENAHR/AHRWEILER – Mit einem 3:0 (1:0) über den Ligakonkurrenten DJK Kruft/Kretz ist A-Ligist Ahrweiler BC II am Mittwochabend in das Achtelfinale des Bitburger-Kreispokals eingezogen, wo beim B-Ligisten SG Kempenich eine knifflige Aufgabe auf das Team von Bekim Gerguri und Samir Handanagic wartet.

„Die Mannschaft hat sich wieder von ihrer besseren Seite präsentiert und eine Reaktion gegenüber der 0:7-Meisterschaftsplete gegen den FC Plaidt am letzten Samstag  gezeigt“, so Gerguri kurz nach Beendigung der Partie, deren Erfolg erst durch zwei späte Tore gesichert werden konnte. Im ersten Spielabschnitt war der ABC das gefährlichere Team und erzielte nach einem Foulspiel an Michel Wagneder und den dadurch resultierenden Strafstoß, welchen Armin Karic sicher verwandelte, die 1:0 (21‘)-Halbzeitführung. Weitere Torchancen durch Christopher Geis und Armin Karic verfehlten ihr Ziel oder landeten am Aluminium des Torgehäuses. Den Gästen gelang in der Offensive in den ersten 45 Minuten nur sehr wenig, sodass das der Minimal-Torvorsprung des ABC II sogar ein wenig schmeichelhaft für Kruft war.

Die große Chance sich direkt nach dem Pausentee vorentscheidend abzusetzen, vergab Ibrahim Sidebe Arama, der nach starker Vorarbeit von Michel Wagneder den Ball aus der Nahdistanz über das  Tor des Gastteams schoss. Kurz danach war es ABC-Keeper Jan Welling, der eine Großchance der Gäste vereitelte. Im zweiten Spielabschnitt, der durch reichlich Mittelfeldgeplänkel geprägt wurde, war Kruft das Team mit Feldvorteilen. Es sollte aber bis zur 80. Minute dauern ehe die Gäste zu weiteren Chancen kamen. Ein Schuss aus knapp 30 Metern ließ in der 80. Minute die Querlatte des ABC-Tore erschüttern und nur zwei Minuten später war erneut Jan Welling bei einem Schuss aus 17 Metern zur Stelle. Ein Konter in der 84. Minute über Haris Modronja und Michel Wagneder brachte die Vorentscheidung der Partie. Karic nutzte die Gelegenheit zum 2:0. Kurz vor dem Schlusspfiff eroberte Zekirja den Ball  in der gegnerischen Hälfte, legte quer auf Karic, der mit dem Treffer zum 3:0 (88‘) einmal mehr seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte.

Im Achtelfinale des Wettbewerbs wartet nun ein Auswärtsspiel (26.09.) beim Ligaprimus der Kreisliga-B, SG Kempenich, auf die Gerguri-Truppe. Zuvor muss die Mannschaft am Sonntag beim SV Oberzissen aber auch in der Liga nachlegen, zumindest aber mit einer ansprechenden Leistung unter Beweis stellen, dass das Desaster gegen Plaidt eine unrühmliche Ausnahme war.

ABC:

Jan Welling, Arianit, Haxihu, Enis Jashanica (69’ Haris Modronja), Armin Karic (88’ Maximilian Münch), Patrick Mauel, Christopher Geis, Michel Wagneder, Pascal Großgarten, Vincent Lügger, Ibrahim Sidebe Arama (86’ Kourosch Hosseini), Zekirja Bajcinca

Foto:

Traf dreifach: Armin Karic

Schreibe einen Kommentar