GEGNER-VORSTELLUNG: SV Windhagen / 5. SPIELTAG / RHEINLANDLIGA

ERSTMALS IN DER FAVORITENROLLE

Samstag, 17.00 Uhr: Ahrweiler BC vs. SV Windhagen

Zum fünften Spieltag der Rheinlandliga am morgigen Sonntag, den 26.08.2018, erwartet der Ahrweiler BC den SV Windhagen. Anstoß ist um 17.00 h im Apollinarisstadion. Windhagen bestreitet seine dritte Rheinlandligasaison in Folge. Dabei war die Mannschaft, die zuvor lange zwischen der Kreisliga B und der Bezirksliga  beheimatet war, vergangene Spielzeit sportlich als Tabellensechzehnter bereits abgestiegen. Erst durch den späten Rückzug von TuS Koblenz II, die Westwälder wähnten sich zwischenzeitlich schon in der Bezirksliga und hatte für selbige bereits ein Team zusammengestellt, rückte der SV Windhagen wieder in der Verbandsoberhaus auf.

Insofern müssen die Gäste seit Saisonbeginn den Spagat schaffen, mit dem für die Bezirksliga ausgelegten Kader in der Rheinlandliga  zu spielen. Das gelang am ersten Spieltag mit einem 1:1 in Andernach ganz gut. Jedoch folgten in darauffolgenden Spielen gegen Teams mit hoher Qualität und der nötigen Augenblicksform deutliche Niederlagen. Gegen Hochwald Zerf, TuS Mayen und Eisbachtal gab ein Torverhältnis von 4:12. Aber gerade gegen den hohen Meisterschaftsfavoriten Eisbachtal konnte die Mannschaft von Coach Jürgen Hülder die Partie an letzten Spieltag lange offen halten. Eisbachtal gelang es erst in den letzten zehn Minuten das Spiel mit zwei Treffern für sich zu entscheiden.

Nach den ersten Eindrücken der Saison scheint die Offensive das Prunkstück des SV Windhagen zu sein. Allen voran der Ex-Zweitligaprofi Johannes Rahn, welcher in der Lage ist als Vorbereiter oder Vollstrecker jeder Mannschaft sehr weh zu tun. Auch der schnelle Adrian Glos und Jannik Pehlivan, dessen Bruder Timo in der Verteidigung spielt, wurden bei den bisherigen Beobachtungen seitens des ABC als schwer zu verteidigende Gegenspieler ausgemacht.

Für den ABC gilt es in dieser Saison erstmals die Rolle als Favorit anzunehmen und dementsprechend zu agieren. Nach dem letzten Training am Freitagabend steht der Einsatz des Innenverteidigers Alexander Dick wegen Kniebeschwerden auf der Kippe. Rechtsverteidiger Sam Schüring kommt erst am Sonntag aus dem Urlaub zurück und wird vorerst wohl nur auf der Bank Platz nehmen. Chefcoach Jonny Susa hat aber mehre adäquate Ersatzmöglichkeiten im Kader und blickt dem dritten Rheinlandligauftritt im Apollinarisstadion optimistisch entgegen.

Schreibe einen Kommentar