FLIEGENDER WECHSEL BEI DEN FSJLERN

AUF VINCENT LÜGGER FOLGT NIKLAS RÖDER

Wie im Fluge schien das Freiwillige Soziale Jahr, welches Vincent Lügger zuletzt seit dem 01.08.2017 beim Ahrweiler BC absolvierte, vorüberzugehen. Lügger trat im letzten Sommer als ehemaliger Spieler der A-Junioren gleichermaßen den Dienst bei der zweiten Mannschaft und als FSJler beim ABC an. Und beide Aufgaben schaffte er mit Bravour. Mit dem ABC II gelang der Aufstieg in die Kreisliga A und in seinem vielseitigen berufsorientierten Wirken hat sich der Abiturient zahlreichen neuen Aufgaben erfolgreich gestellt. So machte Lügger u.a. die C-Trainerlizenz inkl. Übernahme einer Juniorenmannschaft, organisierte Juniorenturniere, leitete Fußball- AG’s und Projektwochen an verschiedenen Schulen und musste sich um administrative Arbeiten (Bsp. Passwesen oder Mitgliederverwaltung) auf der Geschäftsstelle kümmern. Aber auch sogenannte einfache Verrichtungen wie Leergutentsorgung oder staubsaugen  gehörten zu den jeweiligen 40-Stunden-Wochen dazu.

Als Vergütung dafür erhielt Vincent Lügger monatlich 350,00 Euro vom Landessportbund. „Gerade die Arbeit mit den Kindern und an den Schulen waren für mich eine wertvolle Erfahrung“, so Lügger in der Retrospektive auf die letzten zwölf Monate. „Es ist eine Win/Win-Situation für beide Seiten“, so Jugendleiter Gerd Treffer. Die FSJler haben die Möglichkeit in oftmals berufsähnliche Strukturen hineinzuschnuppern und bei den Vereinen erhöht sich die Anzahl der ehrenamtlicher Helfer, welche gerade in der Jugendarbeit stets gesucht werden.

Auf Vincent Lügger folgte aktuell Niklas Röder. Der Abwehrspieler der ersten Mannschaft absolviert seit 01. August sein Freiwilliges Soziales Jahr beim Ahrweiler BC, was ihn u.a., nach gerade bestandenen Abitur, bei der Jobfindung sehr hilfreich sein könnte. Der Ahrweiler BC bedankt sich bei Vincent Lügger ganz herzlich für sein Engagement.

Foto:

Auf Vincent Lügger (l.) folgt Niklas Röder, der aktuell sein Freiwilliges Soziales Jahr beim ABC angetreten hat.

Schreibe einen Kommentar