WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG – MACH MIT IM TEAM DES ABC

Für die anstehende Rheinlandligasaison suchen wir für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit Videofilmer, welche an den Heimspielen das Geschehen, dass auf der Video-Plattform „Pass Schuss Tor“ von Sascha Bolder veröffentlicht wird, auf dem Platz filmisch festhalten. Du hast Bock am positiven Weg des ABC mitzuwirken und bist ein Teamplayer? Dann melde dich per WhatsApp, telefonisch oder per Email bei unserem Stellvertretenden Vorsitzenden Niclas Spatz:

Tel:  015111560705, niclas.spatz@ahrweilerbc.com

INTERVIEW MIT SASCHA BOLDER, BETREIBER VON PASS SCHUSS TOR.

Hallo Sascha, wer oder was ist Pass Schuss Tor und seit wann gibt es euch und was bietet ihr an?

Sascha Bolder:

Wir sind eine Gruppe fußballverrückter Kameraleute. Seit vier Jahren sind wir Woche für Woche auf Fußballplätzen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unterwegs und filmen Amateurfußballspiele von der Kreis- bis zur Verbandsliga. Videos mit den besten Szenen dieser Spiele veröffentlichen wir auf Facebook und YouTube sowie auf unserer Webseite www.pass-schuss-tor.de. Dabei legen wir höchsten Anspruch auf Qualität, filmen jedes Spiel mit mehreren Kameras und versuchen so, die Amateurfußballer und ihre Vereine in ein besseres Licht zu rücken.

Ist die Nachfrage nach euren Angeboten seit der Gründung stets steigend und kann jeder Verein im Großraum Köln/Bonn eure Dienstleistung in Anspruch nehmen?

Sascha Bolder:

Genau. Pass Schuss Tor begann als Hobby aus einer Schnapsidee heraus. In den letzten vier Jahren sind wir kontinuierlich gewachsen und erreichen mittlerweile bis zu 250.000 Zuschauer im Monat. Grundsätzlich kann uns jeder für ein Spiel buchen und wir kommen mit der Kamera vorbei.

Ihr wart bereits in der letzten Spielzeit zweimal bei den Punktspielen des Ahrweiler BC gegen Metternich und Urmitz im Apollinarisstadion. Kommende Spielzeit möchte der ABC viele seiner Partien filmisch festhalten. Dafür stellt ihr das Equipment und ein „Kameramann“ muss sich um die Aufnahmen kümmern. Was hat dieser im Rahmen einer Partie alles zu tun?

 Sascha Bolder:

Sascha Bolder: Wir suchen jemanden, der zuverlässig und fußballbegeistert ist. Im Wesentlichen geht es darum, eine halbe Stunde vor dem Spiel hinter den beiden Toren jeweils eine Kamera aufzubauen. Anschließend sollte das Spiel mit der Hauptkamera von der Tribüne aus gefilmt werden. Nach dem Spiel ist man vielleicht noch eine halbe Stunde mit dem Abbau beschäftigt und idealerweise sollte noch ein Rohschnitt mit den Highlights des jeweiligen Spiels erstellt werden. Selbstverständlich wird der- oder diejenige zunächst einmal umfassend von uns angelernt.

Also auch machbar ohne Vorkenntnisse an der Kamera?

Sascha Bolder:

Auf jeden Fall. Natürlich muss man sich ein wenig einarbeiten. Aber man entwickelt schnell eine Routine. Das Ganze ist kein Hexenwerk.

 

INTERVIEW MIT NICLAS SPATZ (STELLVERTRETENDER VORSITZENDER, AHRWEILER BC)

Bereits zu Saisonende war „Pass Schuss Tor“ zwei Mal zu den Heimspielen gegen Metternich und Urmitz Gast im Apollinarisstadion. Wie fandest du die Videos?

Niclas Spatz:

Zunächst müssen wir uns bei Sascha Bolder für die professionelle Berichterstattung an den Spieltagen bedanken. Wenn man auf das emotionale Finale der Saison 2017/18 zurückblickt und diese Eindrücke noch einmal in bewegten Bildern Revue passieren lässt, kann ich vermutlich im Namen vieler ABC-Freunde sagen, dass es ein Glücksfall war, die professionelle Dienstleistung von „Pass Schuss Tor“ in Anspruch genommen zu haben. Diese Art der Spielzusammenfassung im Amateurbereich ist einzigartig in unserem Einzugsgebiet. Ich persönlich bin begeistert von den ausgearbeiteten Videos.

Nächste Saison soll von möglichst vielen Heimspielen ein Video mit den Highlights vom Spiel veröffentlicht werden. Stehen bei diesem Service dabei mehr die Freunde und Fans des ABC im Fokus oder auch die Möglichkeit, aktuellen und potenziellen Sponsoren eine noch größere Reichweite anzubieten?

Niclas Spatz:

Ein Ziel, welches aus der Neustrukturierung des Vorstandes im vergangenen Jahr hervorgegangen ist, war vor allem, dass wir als Fußballerverein der Doppelstadt wieder für Gesprächsthemen in der Bevölkerung sorgen. Natürlich ist es unser Ziel die Zuschauer im Stadion zu begrüßen, trotzdem möchten wir gewährleisten, dass man jederzeit die Entwicklung des Ahrweiler BC mitverfolgen kann. Die vergangenen Klickzahlen (4.500 bzw. 6.500 auf Facebook) bestätigen, dass das Interesse an bewegten Bildern enorm ist. Wenn wir aus diesem Format Unterstützer gewinnen können, die uns bei den kommenden Herausforderungen unterstützen, freuen wir uns natürlich ebenfalls, über deren Bereitschaft ihre Marken und Dienstleistungen über unsere Kanäle zu präsentieren.

Für das Filmen der Videos am Spieltag sucht der ABC Interessenten, die richtig Bock haben in einem motivierten Team den erfolgreichen Weg des Vereins mitzugestalten. Was sollten der- oder diejenige mitbringen?

Niclas Spatz:

Wie Du in deiner Frage schon formuliert hast: Uns ist es wichtig eine engagierte Person für den Dreh der Videos zu finden, die motiviert, eigenständig und mit Elan versucht den eingeschlagenen Weg des Ahrweiler BC mitzugestalten und fortzuführen. Eine Ausbildung zum Video- und Tontechniker ist keine Voraussetzung, um uns hierbei zu unterstützen. Vielmehr sollte die Bereitschaft und Betreuung der Technik in das Profil des neuen Teammitgliedes passen.

Sind im Hinblick auf die Rheinlandliga-Saison noch weitere Neuerungen in der Spieltagspräsentation geplant?

Niclas Spatz:

Ja, Ideen gibt es viele, die wir gerne umsetzen möchten. So sind wir momentan in Gesprächen eine Ahrweiler BC Talkrunde zu veranstalten. In diesem Format möchten wir in regelmäßigen Abständen über die aktuelle Situation beim Ahrweiler BC diskutieren und Experten einladen. Priorität hat natürlich zunächst die vorhandenen Ressourcen zu verwenden, um den eingeschlagenen Weg einer soliden Basis fortzuführen. Ein ehemaliger Vorstand eines Industrieunternehmens hat mal gesagt:“Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit Zeit“. So ist es natürlich auch in unserem Interesse, dass wir uns immer weiter entwickeln und attraktiv für unsere Unterstützer und Gönner bleiben.

 

Schreibe einen Kommentar