„Fußball ist nicht nur eine Sportart, sondern eine Denkart…

…“, so der Präsident des Fußballverbandes Rheinland und Vizepräsident des Fußballregionalverbandes Südwest Walter Desch bei seiner Eröffnungsrede am letzten Sonntag zum „Tag der Sieger“, an dem die Ehrung aller überkreislichen Meister und Pokalsieger bei den Senioren/Seniorinnen und Junioren/Juniorinnen stattfand. Gemeint war die große Rolle des Fußballs bei der Integration von Menschen mit fremder Herkunft und Handicaps. Ein Thema, was beim FV Rheinland, welcher unter den 21 Landesverbänden dabei eine Vorreiterrolle einnimmt, von je her große Beachtung findet und schon viele erfolgreiche Projekte und Maßnahmen hervorrief.

Beim „Tag der Sieger“, welcher zum dritten Mal veranstaltet wurde, erhielten auch die von Jugendkoordinator Martin Schell und den beiden Spielern Julian Kusniesz und Vinzenz Schneider vertretenen A-Junioren des Ahrweiler BC die Siegerurkunde für den Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga Mitte aus den Händen von Ehrengast Jimmy Hartwig. Hartwig, einst Leistungsträger und Nationalspieler vom Hamburger SV, ist seit vier Jahren als Integrationsbotschafter des DFB tätig.

„Der Tag der Sieger wurde in Anlehnung an andere Sportarten ins Leben gerufen. Gerade für Jugendliche ist es ein Schaufenster,  wo man sich mal zeigen kann“, so Desch zu der Idee den Ehrentag auch beim FV Rheinland durchzuführen.

Bei tollem Sommerwetter und Live-Musik der hervorragenden Rock’n Roll Band „The Wild Bobbin Baboons“  ergab sich die Möglichkeit mit Vertretern von anderen Vereinen und des FV Rheinland auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Für das leibliche Wohl wurde durch das freundliche Küchenpersonal bestens gesorgt. Rundum ein wunderschöner und gelungener Vormittag in der herrlich am Rhein gelegenen Sportschule Oberwerth.

Schreibe einen Kommentar