Noch 1 Tag: Gipfeltreffen in Ahrweiler

Ahrweiler BC vs. FC Germania Metternich                                                      

Interview mit Detlef Welling (1.Vorsitzender / Ahrweiler BC)

Der 51jährige Detlef Welling ist seit 2014 erster Vorsitzender des Ahrweiler BC und hat maßgeblichen Anteil daran, dass der Verein seitdem einen Aufschwung auf allen Ebenen erlebt. Der geschäftsführende Teilhaber zweier Unternehmen im Dienstleistungsbereich, welcher zu seiner aktiven Zeit bei den Junioren und Senioren als Rechtsverteidiger beim RSV Urbach und der Spvgg Wahn-Grengel am Ball war, hat es seit seiner Amtsübernahme geschafft, den Traditionsklub von der Ahr zielorientiert und stringent sportlich, wirtschaftlich und organisatorisch an die Spitze der Fußballvereine im Kreis Ahrweiler zurückzuführen. Dabei gelang es ihm bisher sehr gut als Selfmademan auch unpopuläre Entscheidungen zu treffen und zugleich als weitsichtiger Teamplayer die Meinungen und Ratschläge, gerade in Bezug auf die Besetzung verschiedener Schlüsselpositionen im Verein, seiner Vorstandkollegen in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen und dementsprechend umzusetzen. Der Amtsantritt von Detlef Welling erwies sich für den Ahrweiler BC als Glückfall.

Das Topspiel der Saison steht an. Wie würdest du aktuell deine Gefühlswelt beschreiben und inwieweit unterscheidet sich das Tagesgeschäft als 1. Vorsitzender im Vorfeld auf die Partie zu den sonstigen Routinearbeiten?

Detlef Welling:

Meine Gefühlswelt ist völlig in Ordnung oder besser ausgedrückt – wie immer. Das Tagesgeschäft als 1.Vorsitzender ist aufgrund der zu erwartenden hohen Zuschauerschaueranzahl am Sonntag ein wenig anders als sonst, da im Vorfeld auf solch eine Partie einiges an Planung und Organisation erbracht werden muss.

Der Verlierer am Sonntag wird nicht aufsteigen. Richtig oder falsch?

Detlef Welling:

Wahrscheinlich, aber endgültig wissen wir das wohl erst nach dem letzten Spieltag.

Wie siehst du den ABC im Vergleich zu Metternich?

Detlef Welling:

Ich sehe unseren ABC ähnlich wie unseren Gegner Metternich. Der Verein ist genau wie der ABC sehr gut organisiert und auch in der Öffentlichkeitsarbeit ähnlich gut strukturiert. Selbst in der Anzahl der Vereinsmitglieder liegen die beiden Vereine ungefähr gleich auf (Anm. Beide Vereine haben ca. 700 Vereinsmitglieder) Man kann hier wirklich sagen, es ist ein Treffen auf Augenhöhe. Und das in jeder Hinsicht.

Der ABC spielte bisher eine richtig starke Saison in der Bezirksliga. Hat sich dadurch das Interesse am Verein spürbar verändert?

Detlef Welling:

Selbstverständlich hat dies die Wahrnehmung unseres Vereins sehr positiv verändert. Man spricht immer öfters über uns und verfolgt auch unsere Entwicklung aufmerksamer.

Höhere sportliche Ansprüche und ggf. ein Aufstieg in die Rheinlandliga. Bringt das automatische eine Veränderung der Vereinsstrukturen mit sich?

Detlef Welling:

Die nötigen Veränderungen bezüglich der Vereinsstrukturen haben wir ja in der jüngsten Vergangenheit bereits im Vorstand/Verein vorgenommen. Daher sind wir für die kommenden Aufgaben im Vorstand sowie im Verein, egal in welcher Liga unsere Senioren- und Juniorenmannschaften spielen werden, in der neuen Saison gut aufgestellt.

Welche Bedeutung hätte ein Aufstieg für das Umfeld des ABC?

Detlef Welling:

Das wäre für unseren Verein sowie für die Stadt schon ein bedeutungsvoller Schritt. Selbstverständlich auch die Anerkennung für die Trainer und die Mannschaft für ihre großartige Leistung in der aktuellen Saison.

Der Weg des ABC wird kurz-, mittel oder gar erst langfristig in die Rheinlandliga führen. Wird darüber hinaus sogar noch „bigger“ gedacht?

Detlef Welling:

Wir sollten jetzt nicht übertreiben und realistisch bleiben. Erst einmal haben wir als Aufsteiger eine wirklich überragende Saison in der Bezirksliga gespielt. Das kann uns jetzt schon keiner mehr nehmen. Sollte uns dann noch der dritte Aufstieg in Folge gelingen, wäre das bereits viel mehr als erwartet. Für weitere Gedanken, wie ,,bigger“ gedacht, ist es jetzt noch viel zu früh. Ich habe für mich persönlich im Leben das Motto: „Immer erst einen Schritt nach dem anderen zu machen.“  Das sollten wir dann auch so beim sportlichen Werdegang der 1. Mannschaft handhaben.

Der ABC ist als Gesamtpaket die klare Nummer eins im Großraum AW. Fluch oder Segen?

Detlef Welling:

Weder Fluch noch Segen. Das ist einfach das Ergebnis guter und harter Arbeit aller Beteiligten. Wir waren ja noch vor ca. 4 Jahren alles andere als die Nummer 1 hier im Großraum AW. Das haben wir uns als Verein selbst erarbeitet.

Wie muss man sich den zeitlichen Aufwand eines Vorsitzenden von einem ambitionierten Fußballverein vorstellen?

Detlef Welling:

Das ist ganz unterschiedlich. Ich persönlich achte nicht auf die Zeit, die ich hier ehrenamtlich investiere, was übrigens auch für alle anderen Vorstandsmitglieder gilt. Es ist ein Hobby, was mir viel Spaß macht und daher ist die Zeit, die ich hierfür investiere, zweitrangig. Aber um die Frage zu beantworten, es sind wohl ca. 12 bis 16 Stunden pro Woche.

Wenn du in ferner Zukunft nicht mehr Vorsitzender des ABC ein solltest, wird man über dich sagen: „Das war der Vorsitzende, der…

Detlef Welling: …

Da überlasse ich dann anderen das Wort.

Wie optimistisch bist du, dass der ABC nach dem letzten Spieltag den ersten Tabellenplatz belegt?

Detlef Welling:

Sehr optimistisch!

Zum Abschluss bitte noch der obligatorische Ergebnistipp:

Detlef Welling:

ABC 3 : 2 Metternich

Schreibe einen Kommentar