D-JUNIOREN-REPORT / Ahrweiler BC 3 SG 99 Andernach 2

Klassenerhalt greifbar nahe – Atwi und Terporten lassen D-Junioren jubeln

BAD NEUENAHR /AHRWEILER – Nach zuletzt zwei Siegen aus den letzten drei Partien  ist für die D-Junioren der beiden Trainer Julian Hilberath und Katharina Sternitzke der Klassenerhalt in der Bezirksliga greifbar nahe. Wie beim 1:0-Sieg in Ahrbrück vor Wochenfrist, gelang auch am gestrigen Abend beim 3:2 (2:0)-Erfolg gegen die SG 99 Andernach ein wichtiger Dreier gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Stürmer Chadi Atwi erzielte ein Doppelpack und Torwart Jonas Terporten verhinderte mit mehreren Glanztaten in der zweiten Halbzeit weitere Gegentreffer.

Ohne ihren bisherigen Coach und mit zahlreichen Spielern der zweiten Mannschaft in ihren Reihen traten die Gäste aus Andernach am Mittwochabend zum Nachholspiel des dritten Spieltages der Rückrunde auf dem Kunstrasenplatz in Bad Neuenahr an. Die kurzfristig anberaumte personelle Neuausrichtung hätte sich fast schon in der Anfangsphase der Partie ausgezahlt. Nach einem Konter rettete der Querbalken den ABC-Nachwuchs schon in der fünften Minute vor einem frühzeitigen Rückstand. Danach war das Team aus der Kreisstadt wach und übernahm die Initiative ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen.

Chadi Atwi über links I

Der Druck auf die Gäste konnte ab der zehnten Minute intensiviert werden. Paul Beckers Kopfball (12‘) und Chadi Atwis 13-Meter-Schuss (13‘), die beide das Ziel nur knapp verfehlten, waren die Vorboten für das war Andernach nur kurze Zeit später ereilen sollte. Nach einem Alleingang über den linken Flügel erzielte Chadi Atwi den 1:0 (15‘)-Führungstreffer. Den Gästen gelang es in der ersten Halbzeit nur durch Kontersituationen mit ihren schnellen Spitzen für Gefahr zu sorgen. Frederik Bahles ließ sein Talent und Spielintelligenz in der 27. Minute aufblitzen. Sein Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrkette landete genau auf dem Fuß von Sebastian Roland, welcher clever den Gästekeeper ausschaute und aus wenigen Metern Torentfernung überlegt zum 2:0 einnetzte.

Die Frühphase des zweiten Spielabschnittes gehörte erneut dem Team um Ersatzkapitän Frederik Bahles, der den verletzungsbedingt nicht mitwirkenden regulären Spielführer Beykan Sengül vertrat. Clemens Klaus, in dieser Partie einer der stärksten ABC-Spieler, scheiterte mit einer Doppelchance in der 37. Minute zweimal am Schlussmann der Gäste. In der 40. Minute dann der erste große Auftritt von ABC-Keeper Jonas Terporten. Mal wieder ging er aus einer „Eins gegen Eins“-Situation als Sieger hervor und verhinderte den frühen Anschlusstreffer. Dieser fiel dann in der 46. Minute. Nach einem sehenswerten Pass aus dem Mittelfeld schob ein Spieler des Gastteams den Ball am chancenlosen Terporten vorbei und verkürzte den Spielstand auf 2:1. Nur kurze Zeit später schien sich Chadi Atwi an die erste Halbzeit zu erinnern und legte auf der linken Seite wieder einen Sololauf hin, der mit dem Treffer zum 3:1 (48‘) endete.

Chadi Atwi über links II

Für den jüngsten Spieler im Team war es bereits er dritte Torerfolg in der Rückrunde. Den prompten Anschlusstreffer verhinderte erneut Jonas Terporten mit einer Wahnsinnstat auf der Linie nach einem Gästeabschluss aus kürzester Entfernung. Aber auch sein Pedant im Kasten der Andernacher  wusste sein Können unter Beweis zu stellen. Für den ABC, der die Partie nun wieder bestimmte, hatten Frederik Bahles, Tom Sebastian und Chadi Atwi den vierten und womöglichen entscheidenden Treffer auf dem Fuß. Aber weder mit Schüssen innerhalb noch außerhalb der Box ließ sich die starke Nr.1 der SG 99 bezwingen. Besser machten es die Gäste. Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr nutzten diese die Möglichkeit in der 55. Minute zu ihrem zweiten Tagestreffer zum 3:2, welchem allerdings keine Tormöglichkeit mehr zum Ausgleich folgte.

Fazit:

Ein ganz wichtiger Sieg, der praktisch den Klassenerhalt bedeutet, auch wenn rein rechnerisch die Gefahr noch nicht ganz gebannt ist. Die Mannschaft geht mit sieben Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze in die letzten vier Saisonspiele. Den Auftakt macht am kommenden Samstag (Anstoß 14.00 Uhr) die Partie gegen den Tabellenführer  JFV Rhein-Hunsrück.

 Es spielten:

Jonas Terporten, Clemens Klaus, Chadi Atwi, Yahia Nassir, Paul Becker, Luca Köhler, Frederik Bahles, Tom Sebastian, Sebastian Roland, Jonas Adams, Lennard Jungbluth, Noah Braun, Nikolas Schweigert

Foto:

Erneut ein sicherer Rückhalt: Jonas Terporten. (r.): Noah Braun.

 

Schreibe einen Kommentar