SENIOREN-REPORT / FSG BENGEN 1 AHRWEILER BC II 2

Alban Bardiqi schießt ABC II zum Last-Minute-Sieg gegen Tabellenschlusslicht

 LEIMERSDORF – Der Ahrweiler BC II gewinnt am 21. Spieltag der Kreisliga B in Leimersdorf das Derby gegen FSG Bengen mit 2:1 (1:0). Alban Bardiqi erzielte in der sechsten Minute der Nachspielzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß den Siegtreffer für den Tabellenführer, der aber über weite Strecken der Partie spielerisch enttäuschte.

Nur eine Woche nach der Galaleistung im Spitzenspiel gegen den SV Kripp (5:0), bot der ABC II im Derby gegen Bengen, wie schon bei den Niederlagen gegen Inter Sinzig und Oberahrtal, eine spielerisch sehr dürftige Leistung.

Erwartungsgemäß hatten die Gäste bei sommerlichen Temperaturen mehr Spielanteile und Ballbesitz als das Heimteam, waren aber vorerst nicht in der Lage daraus erfolgsversprechende Torchancen zu erarbeiten. Auch ein Ergebnis fehlenden Tempos und Dynamik.

Favorit ging in Führung

Ein Freistoß aus 20 Metern, den Lukas Adeneuer zu Enis Jashanica passte, konnte in der 21. Minute als Torvorlage verbucht werden. Den angespielten Jashanica zog es in die Box, wo er aus 14 Metern abzog und die Führung erzielte. Den zweiten Treffer des Torschützen verhinderte FSG-Keeper Patrick Franzen, der in der 28. Minute mit einer guten Fußabwehr einen höheren Rückstand verhinderte. Zwischenzeitlich hatte Bengens Winterzugang Maximilian Eisenhut mit einer Direktabnahme im Anschluss an einen Eckstoß den Ausgleich auf dem Fuß. Noch vor dem Pausenpfiff besaßen auf Seiten der Kreisstädter Daniel Wistorf und Tom Wolff die Chancen einen weiteren Treffer zu erzielen, was in beiden Fällen aber nicht gelang.

„Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mit dem Spiel aber überhaupt nicht“, fasste ABC II-Chefcoach Bekim Gerguri die 96 Spielminuten in Leimersdorf unmittelbar nach dem Schlusspfiff zusammen.

Auch in der zweiten Halbzeit war der ABC II erwartungsgemäß häufiger in Ballbesitz, klare Torchancen blieben dabei aber aus. Besser machten es da die Gastgeber, bei denen Maximilian Eisenhut in der 57. Minute erst noch vergab, jedoch wenig später einen Konter erfolgreich abschloss und zum 1:1 (61‘) traf. Kurz danach fast noch ein Eigentor der ABC-Defensive. Danach, in einer immer härter werdenden Partie, folgte blindes Anrennen in Richtung Tor der Heimmannschaft. Enis Jashanicas Drehschuss (83‘), der die Latte streifte und ein Kopfball von Ibrahim Sidibe Arama, welcher ABC-Spielführer Arianit Haxihu auf der gegnerische Torlinie traf, waren die letzten Höhepunkte in der regulären Spielzeit. Turbulent ging es dann in der sechsminütigen Nachspielzeit zu.

Das Beste kam zum Schluss

Ein Distanzschuss von Leotrim Muharremi, der die Oberkante der Latte „küsste“, Torschüsse aus spitzem Winkel von Niklas Schüller und Ibrahim Sidibe Arama sowie ein guter Konter und ein vielversprechender Freistoß für die Hausherren, ließen die Gemüter und Emotionen auf beiden Seiten (zu sehr) erhitzen und hochkochen. Der letzte Ball, ein zentraler Freistoß aus 18 Metern, sollte die Entscheidung bringen. Alban Bardiqi versenkte den Ball und rettete dem Favoriten drei wichtige Punkte im Aufstiegskampf.

Fazit:

Der möglichen Freude über den glücklichen Last-Minute-Sieg sollte möglichst schnell die Selbstreflektion über die erbrachte Leistung folgen. Bengen präsentierte sich als intaktes Team und sollte durchaus in der Lage sein, den sportlichen Abstieg zu verhindern.

Es spielten:

Jan Welling, Arianit Haxihu, Lukas Adeneuer, Daniel Wistorf, Alban Bardiqi, Enis Jashanica, Tom Wolff, Leotrim Muharremi, Michel Wagneder, Daniel Schmitt, Zekirja Bajcinca, Jens Ulrich, Niklas Schüller, Mirakel Warda

Foto:

Teamkapitän Arianit Haxihu (r.) und seine Mannschaft gelang ein glücklicher Dreier gegen FSG Bengen.

 

Schreibe einen Kommentar