Bezirksliga / Mitte / 22. Spieltag

Gegnervorstellung: SG Müden

Am morgigen Sonntag, den 01.04.2018, empfängt der Ahrweiler BC zum 22. Spieltag der Bezirksliga-Mitte die SG Müden im Apollinarisstadion in Bad Neuenahr. Die Gäste sind aktuell Tabellenfünfter und in 2018 noch ungeschlagen. In der jahresübergreifenden Rückrundentabelle liegt das Team von Trainer Andreas Oberreiter nach fünf Partien mit der Ausbeute von zehn Punkten auf dem fünften Rang. Der ABC trifft am Sonntag auf einen Gegner, bei dem aktuell die Form zu stimmen scheint.

Vergangene Spielzeiten:

Die SG Müden, bzw. im Wechsel von Spielzeit zu Spielzeit auch als SG Moselkern deklariert, ist seit 2015/2016 in der Bezirksliga und hat sich auf Anhieb dort als sportliches Schwergewicht etabliert. Die Plätze vier und fünf, welche das Team in beiden vorausgegangenen Spielzeiten erreicht hat, dürften auch nach dieser Saison als Endplatzierung in Frage kommen. Aktuell liegt die Mannschaft, die stets seit 15/16 in der Hinrunde mehr Punkte als in der Rückrunde erzielte, auf dem fünften Tabellenplatz. Dabei war die Offensive stets ein Grundpfeiler des Erfolges. Nachdem man in der Spielzeit 15/16 mit 65 erzielten Toren die viertbeste Offensive aufweisen konnte, wurde die letzte Saison als treffsicherste Mannschaft abgeschlossen. 77 Treffer gingen auf das Konto der Spielgemeinschaft Müden/Moselkern. Seit 15/16 zeigten sich besonders Andreas Oberreiter und Arlind Schmitt mit jeweils 31 Toren sehr treffsicher. Markus Thönnes brachte es im gleichen Zeitraum auf 22 „Buden“.

Die aktuelle Spielzeit:

Die Saison begann gut für die SG Müden. Nach vier Spielen wies das Punktekonto gute zehn Punkte aus. Es folgte jedoch eine Negativphase mit sieben sieglosen Spielen, ohne die das Team von der Mosel womöglich eine Hauptrolle im Aufstiegskampf hätte besetzen können. Auffällig, wahrscheinlich jedoch nicht mehr als in viele Richtungen deutbare Statistik: Bei den fünf Saisonniederlagen blieb man in vier Spielen ohne eigenen Treffer. Die Rückrunde wurde zwar mit einer 0:3 Heimniederlage gegen den FC Metternich gestartet, allerdings folgten drei Siege und zuletzt eine Ergebnisremisierung gegen die SG Mengerschied auf eigenen Boden. Drei Spiele – sieben Punkte – 3:1 Tore: So die Bilanz in 2018. Im Rheinlandpokal hinterließ die Mannschaft einen hervorragenden Eindruck und demonstrierte nachhaltig, welche Qualität sie besitzt. Nach dem Pflicht 6:0-Sieg bei der DJK Kruft/Kretz II, gelang es in einem Kraftakt Rheinlandligist SG Eintracht Mendig/Bell mit 3:2 zu bezwingen. Dabei lag man schon 0:2 in Rückstand, ehe ab der 71. Minute drei Treffer in neun Minuten zur Pokalüberraschung gelangen. Als Belohnung für die großartige Leistung empfing die SG Müden in der folgenden Runde die Regionalligamannschaft von TuS Koblenz, denen man bei deren 2:0 Sieg das Leben auch nicht gerade leicht machte. Und das alles vor einer hervorragenden Kulisse von ca. 900 Zuschauern in Treis-Karden.

Das Hinspiel:

Von den Zahlen her eine klare Angelegenheit. Mit 3:0 (3:0) verließ der ABC den Rasenplatz in Moselkern als Sieger. Aber, auch wenn der „Dreier“ verdient war, waren die die guten Momente der Partie auf der Seite der Gäste. Jan Leideckers Volleygeschoss aus 20 Metern zu frühen Führung bereits nach sieben Minuten spielte der Susa-Truppe in die Karten. Bemerkenswert wie die SG Müden, trotz scheinbar aussichtsloser Situation, nach der Pause agierte und alles daran setzte, mit einem Tor wieder den Fuß in die Tür zu bekommen, was aus Sicht des ABC Gott sei Dank nicht passierte. Keeper Gorr war in der Druckphase Müdens bis ca. zur 70. Minute ein sicherer Rückhalt.

Prognose:

Sollte der Formbalken der letzten Partien über den Ausgang der Partie entscheiden, müssten die Gäste von der Mosel als der Favorit für diese Partie gelten. Da dieser jedoch nicht der einzige Parameter für den Ausgang des Spieles ist, dürfte es eine Partie auf Augenhöhe werden. Der ABC steht klar in der Pflicht. Alles andere als ein Sieg kann der Beginn des Abgesangs aus dem Meisterschaftsrennen sein.

Schreibe einen Kommentar