ABC gibt 2:0-Führung aus der Hand – Nur Remis in Mörschbach

MÖRSCHBACH – Dem Ahrweiler BC gelang es trotz einer 2:0-Führung nicht bei der SG Mörschbach zu gewinnen. Das Heimteam kämpfte sich zurück ins Spiel und rettete fünf Minuten vor Spielende den nicht ganz unverdienten Punktgewinn.

Die Partie, die bisweilen über die gesamte Spielzeit hinweg von beiden Teams (zu) hart, hektisch und unnötig nickelig geführt wurde, bot in den ersten 45 Minuten kaum Torgelegenheit in der Box. Einzelne Versuche über die Distanz zum Erfolg zu kommen, scheiterten vorerst an der Zielgenauigkeit. Nicht so in der 45. Minute, als Robert Zimnol nach einem von Marco Liersch herausgeholten Einwurf und der Verlängerung von Jan Leiendecker und Julian Hilberath 18 Meter vor dem Tor in Ballbesitz kam und trocken sowie nur sehr schwer zu halten zur 1:0-Pausenführung einnetzte.

„Wir müssen uns ankreiden lassen,  beim Eckball zum 1:2-Anschlusstreffer komplett passiv verhalten und nur zugeschaut zu haben, denn verteidigen kann man das nicht nennen. Das war die Initialzündung für Mörschbach. “ (Jonny Susa, Cheftrainer ABC)

In der zweiten Halbzeit lief für das Team von Trainer Jonny Susa bis zur 65. Minute alles nach Plan. Julian Hilberath hatte zwischenzeitlich die 2:0 (57.)-Führung erzielt, wobei er auf Pass von Christoph Ferenc Mörschbachs Michael Reuther ausspielte und den Ball zur vermeintlichen Vorentscheidung über die Torlinie drückte. Kurz zuvor hatte auch Armin Karic noch eine große Torchance. In der 65. Minute folgte dann der Anschlusstreffer. Der Spielführer der Hausherren, Lars Silbernagel, konnte den Ball nach einen Eckball ungestört und unbedrängt ins kurze Eck einköpfen. Nach einem von Mörschbach-Keeper Reuther verursachten Foulelfmeter an Jan Rieder trat der mittlerweile eingewechselte Almir Porca zur Ausführung an, verlor aber das Duell mit dem Torwart des Heimteams. Auch für Armin Karic ergab sich noch eine gute Chance die Partie per 14 Meter-Schuss endgültig zu entscheiden. So aber waren die aufopferungsvoll kämpfenden Mörschbacher weiterhin in der Partie und kamen in der 85. Minute zum nicht mehr geglaubten Ausgleich. Ein langer Ball auf die rechte Seite gelang von dort als Flanke an den langen Pfosten, wo Maurice Volkweis, der zuvor schon mit zwei Schüssen aus siebzehn und neun Metern den Ausgleich hätte erzielen können,  per Kopf sein zehnter Saisontreffer gelang. Zu allem Überfluss gab es in der 90. Minute auch noch die Gelb/Rote für Jan Rieder.

Fazit:

Der ABC hat es  mit einer 2:0-Führung im Rücken verpasst, den Vorsprung auf die Konkurrenz vom FC Metternich zu halten. Mörschbach hat trotz des Rückstandes an sich geglaubt und insofern nicht unverdient die Punkteteilung erzwungen. Die Hereinnahme von Maurice Volkweis, einem der auffälligsten SGler zur zweiten Halbzeit erwies sich als goldrichtig. Für den ABC gilt: Es ist nichts passiert. Alle restlichen Spiele zu gewinnen würde den Aufstieg in die Rheinlandliga bedeuten. Soviel zur Theorie. Die Praxis wartet bereits am Mittwoch auf das Team von Jonny Susa und Jasmin Ibrahimovic. Dann kommt der FC Cosmos Koblenz zum Nachholspiel in die Doppelstadt an der Ahr.

SG Mörschbach  vs.  Ahrweiler BC  2:2  (0:1)

0:1 (45‘) Robert Zimnol, 0:2 (57‘) Julian Hilberath, 1:2 (65‘) Lars Silbernagel, 2:2 (85‘) Maurice Volkweis

Die Aufstellung:

Alex Gorr – Aldin Sukic, Marco Liersch, Alexander Dick, Tobias Gemein – Jan Leiendecker, Christoph Ferenc, Jan Rieder, Robert Zimnol, Armin Karic (87‘ Belmin Muric) – Julian Hilberath (80‘ Almir Porca)

Reserve:

Daniel Debus, Belmin Muric, Haris Modronja, Martin Löhr

Foto:

Kapitäne und Torschützen unter sich. Julian Hilberath (l.) und Jörg Silbernagel (r.)

Schreibe einen Kommentar