B-Junioren – Abschlussfeier: Feierlaune, Wehmut, Abschied und Freude auf die neue Spielzeit

Noch einmal, zum letzten Mal, bevor am 30. Juni die Saison offiziell endet, kamen die B-Junioren in der aktuellen personellen Konstellation zusammen. An der Grillhütte in Gimmingen hieß es letztmalig so aufzutreten, wie es die Mannschaft, welche die Bezirksligasaison auf dem dritten Platz beendete, die ganze Spielzeit tat – als TEAM.

Neben ausgelassener Feierlaune bei subtropischem Klima mit einem Kick auf dem angrenzenden Bolzplatz, gegrillten Cevapcici und Würstchen, hieß es neben der jetzt schon aufkeimenden Vorfreude auf die nächste Saison aber auch Abschied nehmen. Neben acht Aktiven, die altersbedingt den Sprung in den Kader den A-Junioren vollziehen, wurde auch Fabian Lorca verabschiedet, der seit Bambinitagen das ABC-Trikot trug. Er wechselt zur SG Heimersheim. Der Ahrweiler BC wünscht „Fabi“ alles, alles Gute und bedankt sich für viele gemeinsame erfolgreiche Jahre. „David hat uns mit seiner Qualität als Torwarttrainer und als Mensch bereichert“, so Jugendleiter Gerd Treffers Worte an David Volz, der nach zwei Jahren als Torwarttrainer sein Engagement beendet und fortan nur noch als Torhüter bei der SG Grafschaft tätig sein wird.

Die Tür bleibt offen

Wie auch bei Fabian Lorca bleibt für David Volz, der als sympathischer und kompetenter Mitstreiter in Erinnerung bleiben wird, die Tür beim ABC immer offen bleiben. Ein wenig sentimental und wehmütig wurde es beim Abschied von Aldin Sukic, der seit elf Jahren im Trainerteam dieser Mannschaft tätig war. Seit den Bambinis hat er mit den Jungs gelacht, gelitten und gefeiert. Erfolge wie die Aufstiege in die Bezirksliga mit den D- und B-Junioren bleiben Aldin Sukic, wie auch seinen Ex-Schützlingen, neben fast unzähligen schönen und persönlichen Momenten wohl bis ans Lebensende in Erinnerung. Begriffe wie bspw. „zweite Familie“ sind in diesem Zusammenhang mehr als nur leere Worthülsen.

Auch Jugendleiter Gerd Treffer und Athletik-Coach Rainer Stein ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich bei dem Team für deren Leistung, der Bereitschaft sich weiterzuentwickeln und dem allgemeinen Auftreten zu bedanken. Auch das Team verabschiedete sich von ihren künftigen Ex-Coachs  Aldin Sukic und David Volz mit einem Präsent. Auch für Assistenztrainer Joe Yankey gab es aus dem Kreis der Mannschaft ein Geschenk. Er ist für die Jung-ABCler mehr als nur ein Co-Trainer. Geschätzter Freund und Vertrauensperson könnte es am ehesten treffen.

Zum Schluss richtete sich auch noch Chefcoach Jeffrey Yankey an sein Team. Mit einem Zitat zum Jugendfußball des von ihm sehr geschätzten Trainers Peter Hyballa begann Yankey und brachte damit auf den Punkt, wessen Geist bei seiner Mannschaft Einzug gehalten hat und auch den nachrückenden Jahrgängen als Leitfaden gelten sollte:

„Nicht Ergebnisse, sondern Erlebnisse sammeln“

Yankey verwies auf die gute Integration innerhalb des Teams, in dem 10 von 19 Akteuren einen Migrationshintergrund besitzen. Mit dem dritten Tabellenplatz ist der Coach sehr zufrieden mit dem Erreichten. Eine kleine Ehrung nahm Yankey auch noch für die trainingsfleißigsten seiner Akteure vor. An den insgesamt 107 Trainingseinheiten nahmen Ben Seidel (95), Senad Sukic (94) und Dario Kriechel (92) am häufigsten teil.  Nicht zu vergessen die vielen fantastischen Eltern der Jungs aus diesem Team, die während der ganzen Saison einen hohen zeitlichen Aufwand erbrachten und so  ihren Teil zum Erfolg der Mannschaft beitrugen. Vielen Dank dafür!!

Foto:

Nach elf Jahren  verlässt Aldin Sukic (l.) das Trainerteam des Jahrgangs 2002. (r.): Jugendleiter Gerd Treffer.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar