C-Junioren trennen sich 0:0 gegen Westum – Gutes Niveau, aber keine Tore im Spitzenspiel – Beide Torhüter mit überragender Leistung

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Die C-Junioren des Ahrweiler BC haben im Spitzenspiel der Leistungsklasse gepunktet. Die Jung-ABCler trennten sich 0:0 gegen die JSG Westum. Ein Ergebnis, was in erster Linie den beiden überragenden Torhütern Julian Pelikan (Ahrweiler BC ) und Kai Hengsberg (JSG Westum) zu verdanken ist.

Das Spitzenspiel der Leistungsklasse endete zwar 0:0, „war aber eine sehr intensive Angelegenheit“, so ABC-Coach Marco Lierschs erste Kurzanalyse nach dem Schlusspfiff.

Die Gäste wirkten zu Spielbeginn zielstrebiger und hatten in einer Partie, in welcher von der ersten bis zur letzten Minute um jeden Ball mit den sogenannten harten Bandagen gekämpft wurde, die ersten verheißungsvollen Offensivaktionen. Die erste Großchance ergab sich in der elften Minute mit einem Schuss aus der Nahdistanz, den ABC-Schlussmann Julian Pelikan glänzend zur Ecke abwehren konnte. Keine 60 Sekunden später war es Pelikans Gegenüber, Kai Hengsberg, der eine „Eins gegen Eins“ Situation gegen Domenik Luzolo Kanda für sich entschied.

Elfmeter geht über den Querbalken

Auch im weiteren Spielverlauf zeigten sich beide Keeper sehr aufmerksam und fehlerfrei. Die große Chance in Führung zu gehen, besaß der ABC-Nachwuchs in der 20. Minute. Aber ein Foulelfmeter, getreten von Beni Ibrahimovic, ging statt ins Tor, in den Abendhimmel der Kurstadt Bad Neuenahr.

In der zweiten Spielhälfte besaß Westum zwar mehr Ballbesitz, tat sich aber schwer hochkarätige Torchancen zu erarbeiten. Und die wenigen guten Torabschlüsse parierte Julian Pelikan sicher. Der ABC, welcher zwischenzeitlich durch eine 5-Minuten-Zeitstrafe von Armlind Thaqi personell geschwächt war, hatte durch Kontergelegenheiten die Möglichkeit auf der Jagd nach einem Treffer erfolgreich zu sein. Die größte davon hatte Kaan Hammelmann in der 63. Minute. Aber ein Schuss aus sechs Metern konnte Kai Hengsberg mit einer Weltklasseparade abwehren, sodass am Ende einer Partie, welche von den Akteuren physisch viel abverlangte, ein Remis stand, womit beide Teams leben können.

Lob vom Coach

Im Vergleich zu den bisherigen Partien der Kreis- und Leistungsklasse resümierte Marco Liersch die kraftraubenden 70 Minuten wie folgt: „Das war heute schon eine besondere Nummer. Ich möchte meiner Mannschaft ein Lob für ihren guten und engagierten Auftritt aussprechen.“

Beide Mannschaften haben in der Leistungsklasse aktuell noch kein Gegentor kassiert. Westum liegt mit zehn Zählern aktuell an der Tabellenspitze. Die Liersch-Truppe rangiert auf Rang drei und hat sieben Punkte.

Es spielten:

Julian Pelikan, Nico Tapalovic, Hamid Ibrahim, Gent Tmava, Beni Ibrahimovic, Erin Xhemshiti, Luan Gerguri, Giovanni Roguljic, Armlind Thaqi, Domenik Luzolo Kanda, Kaan Hammelmann, Almedin Ljaljic, Gabriel Wüst, Arber Kuqiki

Foto:

ABC-Keeper Julian Pelikan greift sicher zu. Pelikan und sein gegenüber Hengsberg verdienten sich Bestnoten.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar