E-Junioren mit zweitem Sieg in Folge – Mulaki beim 6:3-Auswärtssieg gegen Grafschaft dreifach erfolgreich

LEIMERSDORF – Starker Beginn, solides Ende und mittendrin eine Schwächephase. So die kurzgehaltene Analyse des Auswärtsauftrittes der E-Junioren beim Punktspiel der Leistungsklasse am Mittwoch gegen die JSG Grafschaft.

Auch die zweite Partie in der Leistungsklasse konnte die Mannschaft des Trainertrios Zekirja Bajcinca, Senad Sukic und Muris Susa mit dem Gewinn von drei Punkten beenden. Dennoch kann man mit der Leistung des ABC-Nachwuchses nicht rundum zufrieden sein. Erwartet waren es die Gäste aus der Doppelstadt, welche anfangs die Partie bestimmten und folgerichtig auch die ersten Treffer erzielten.

Fast zu früh gefreut

Etienne Koonen (04‘, 11‘) und Felix Grosser brachten ihr Team bereits früh scheinbar sicher in Führung. Nach Altin Mulakis Treffer zum 4:0 (21‘) schien der Drops endgültig gelutscht, die Kuh vom Eis geholt und der Sieg in trockenen Tüchern zu sein. Aber weit gefehlt. Einhergehend mit einer Leistungssteigerung der Gastgeber und nur noch reagierenden Jung-ABClern kam die gastgebende Jugendspielgemeinschaft in die Partie zurück. Durch einen Treffer kurz vor dem Pausenpfiff und zwei erfolgreichen Torabschlüssen in den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte verkürzte die JSG Grafschaft auf 3:4. Jedoch erkannte die Mannschaft scheinbar den Ernst der Lage und es gelang ihr die Partie wieder in den Griff zu bekommen. Durch zwei Treffer von Altin Mulaki, der zusammen mit Luca Neo Conradi zu den stärksten ABC-Aktiven zählte, gelang es der Mannschaft die Partie schlussendlich verdient zu gewinnen.

Außenseiter im Spitzenspiel

Spätestens am 13.04., wenn es im ersten Spiel nach der Osterferien-Pause gegen den FC Andernach geht, wird das Team gefordert sein über die gesamten 50 Minuten hochkonzentriert zu sein und alles abzurufen, um gegen den favorisierten Ligaprimus mithalten zu können.

Es spielten:

Es spielten: Oleg Stolarczyk, Luca Neo Conradi, Altin Mulaki, Ahmet Ljaljic, William Glaesmann, Cristiano Schulze, Etienne Koonen, Felix Grosser, Iljia Sihvart, Riad Bajcinca.

Foto:

Auch vierfach bedrängt ließ sich Felix Grosser nicht vom Torschuss abhalten.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar